Posts

Es werden Posts vom April, 2016 angezeigt.

Woran glaubst du?

Bild
Hey,
"Woran glaube ich eigentlich?" Auch wenn diese Frage vielen als überflüssig erscheint, weil sie meinen, die Antwort schon zu wissen, ist es als Christ eigentlich unentbehrlich sich diese Frage immer wieder zu stellen. Denn wenn du regelmäßig in dich gehst und über diese Frage nachdenkst, wirst du mit der Zeit deinen Glauben und auch dich selber immer besser kennen lernen und es wird dir leichter fallen offen mit anderen über deinen Glauben zu reden.

Als ich in den Faschingsferien auf einer christlichen Freizeit war wurde uns gesagt wir sollen kleine Gruppen bilden, draußen einen Spaziergang machen und uns währenddessen darüber austauschen, was jeder einzelne von uns eigentlich glaubt. Das war eine wirklich spannende Erfahrung für mich, denn auch wenn wir alle Christen waren und dazu noch alle evangelisch stellte sich heraus, dass wir manche Dinge in unserem Glauben oder grundliegende Geschichten aus der Bibel für uns persönlich anders auslegten oder verstanden. Schne…

#Himmelsstürmer (TDW 16/2016)

Bild
12Christus wird somit als der verkündet, den Gott von den Toten auferweckt hat. Wie können da einige von euch behaupten: »Eine Auferstehung der Toten gibt es nicht!«? 13Angenommen, es gibt wirklich keine Totenauferstehung: Dann ist auch Christus nicht auferstanden. 14Und wenn Christus nicht auferstanden ist, ist es sinnlos, dass wir das Evangelium verkünden, und sinnlos, dass ihr daran glaubt. 15Und nicht nur das: Wir stehen dann als falsche Zeugen da, weil wir etwas über Gott ausgesagt haben, was nicht zutrifft. Wir haben bezeugt, dass er Christus auferweckt hat; aber wenn es stimmt, dass die Toten nicht auferweckt werden, hat er das ja gar nicht getan. 16Um es noch einmal zu sagen: Wenn die Toten nicht auferstehen, ist auch Christus nicht auferstanden. 17Und wenn Christus nicht auferstanden ist, ist euer Glaube eine Illusion; die Schuld, die ihr durch eure Sünden auf euch geladen habt, liegt dann immer noch auf euch. 18Und auch die, die im Glauben an Christus gestorben sin…

on4u im Interview

Bild
Dieses Interview erschien am 23.04.2016 auf antiaquarium.wordpress.com
Es war wirklich spannend und interessant, einmal über solche Fragen nachzudenken.
Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen! Manuel  Vom Teenager für Teens: Manuel Ehnis über sein Projekt on4u

“on4u – Trends, Glaube, Lifestyle” liest man als erstes, wenn man auf die Internetseite des christlichen Projekts on4u kommt. Professionell gestaltet sieht sie aus und somit umso überraschender wenn ihr Gründer Manuel Ehnis sagt: “Ich bin 15 Jahre alt und in meiner Freizeit interessiere ich mich allgemein für Webdesign.” Er hat mit on4u einen christlichen Blog gegründet auf dem er als Teenager für andere Teenager über Gott berichtet.


Stell dich bitte kurz vor.
Manuel Ehnis: Ich heiße Manuel, bin 15 Jahre alt, wohne in der Nähe von Stuttgart und gehe in die 9. Klasse auf´s Gymnasium. In meiner Freizeit liebe ich es Musik zu hören, joggen zu gehen, und eben zu bloggen (bzw. allgemein Webdesign). Außerdem sammle ich schon se…

Hilfe benötigt!

Bild
Dieser Post wurde zuerst auf antiaquarium gepostet, doch mich hat der Inhalt so sehr berührt, dass ich ihn hier reblogge: Hilfe benötigt: Ismaila Bojang und seine Familie “Uns geht es wirklich schlecht, kannst du uns helfen?”, schrieb der afrikanische Jugendliche Ismaila Bojang mir auf Englisch per privater Facebook-Nachricht. Ich war als erstes sehr verdutzt und hörte mir seine Geschichte an. Und eins vor Weg: ich brauche DEINE Hilfe!
Seine Familie lebt in Gambia und ist sehr arm. Sein Anliegen, weshalb er schrieb: Fürchterlich traurig. Seine Schwester war gestorben, ihr Leichnam lag im Krankenhaus. In Afrika scheint es so zu sein, so schilderte er mir die Situation, dass sie die Toten erst mitnehmen können, wenn sie die Krankenhaus-Rechnung bezahlen. 70 Euro sollte das Kosten, Geld, dass die Familie, deren Oberhaupt der Jugendliche Ismaila ist, nicht hat.
Er war auf der Suche nach dem Geld, was mich etwas stutzig machte. Ich kannte ihn doch gar nicht, hatte nur die ärmlich…

#Denkmal (TDW 15/2016)

Bild
36In Joppe lebte eine Jüngerin ´Jesu` namens Tabita. (Tabita – oder Dorkas, wie ihr Name auf Griechisch lautete – bedeutet »Gazelle«.) Tabita tat viel Gutes und half den Bedürftigen, wo sie nur konnte. 37Doch während Petrus in Lydda war, wurde sie krank und starb. Man wusch den Leichnam und bahrte ihn im Obergeschoss des Hauses auf, ´in dem sie gewohnt hatte`. 38Als die Jünger von Joppe erfuhren, dass Petrus sich in dem nicht weit entfernten Lydda aufhielt, schickten sie zwei Männer zu ihm mit der Bitte, so schnell wie möglich zu ihnen zu kommen. 39Petrus ging unverzüglich mit. In Joppe angekommen, wurde er in das Zimmer im Obergeschoss geführt, in dem Tabita aufgebahrt war. Viele Witwen waren dort versammelt und beweinten die Tote. Sie alle drängten sich jetzt um Petrus und zeigten ihm unter Tränen ihre Kleider und Mäntel. »Das alles hat Tabita gemacht, als sie noch unter uns war!«, sagten sie. 
Apostelgeschichte 9,36-39


Hey du, denk mal an ein Denkmal. So, jetzt denk …

#Gemeinde (TDW 14/2016)

Bild
Jeder wird gebraucht12So wie unser Leib aus vielen Gliedern besteht und diese Glieder einen Leib bilden, so besteht auch die Gemeinde Christi aus vielen Gliedern und ist doch ein einziger Leib. (true" href="http://de.bibleserver.com/text/HFA/Galater3%2C26" target="_blank">Gal 3,26) 13Wir haben alle denselben Geist empfangen und gehören durch die Taufe zu dem einen Leib Christi, ganz gleich, ob wir nun Juden oder Griechen, Sklaven oder Freie sind; alle sind wir mit demselben Geist erfüllt.  14Nun besteht ein Körper aus vielen einzelnen Gliedern, nicht nur aus einem einzigen. 15Selbst wenn der Fuß behaupten würde: "Ich gehöre nicht zum Leib, weil ich keine Hand bin!", er bliebe trotzdem ein Teil des Körpers. 16Und wenn das Ohr erklären würde: "Ich bin kein Auge, darum gehöre ich nicht zum Leib!", es gehörte dennoch dazu. 17Angenommen, der ganze Körper bestünde nur aus Augen, wie könnten wir dann hören? Oder der ganze Leib bestünd…

Die Frage mit dem Leid

Bild
Hey du, 
vor einiger Zeit wurde ich bei einem Jugendtreffen gefragt, was ich für Fragen an Gott habe. Was würde ich ihn fragen, wenn ich ihn jetzt treffen würde? Und da ist mir eben diese Sache mit dem Leid eingefallen. Warum lässt Gott auf seiner Welt so viel Leid zu, obwohl er doch allmächtig ist und uns so sehr liebt. Und ich glaube viele von euch beschäftigt die selbe Frage.
Zuletzt hat mir Gott durch eine Geschichte aus einem Buch genau die Antwort auf meine Frage gegeben.

In der Geschichte kam nach einem Gottesdienst ein junger Mann, namens Carlo, zum Pfarrer und sprach ihn an:
"Vater, darf ich ihnen eine Frage stellen, die ihnen vielleicht eigenartig erscheint?", fragt er.
    Der Priester hatte gelächelt: "Nur, wenn ich dir eine eigenartige Antwort geben darf, mein Sohn."
Auch Carlo hatte gelacht: "Ich habe jeden Priester gefragt, den ich kenne, doch ich verstehe es immer noch nicht."
    "Was verstehst du nicht mein Sohn?"
Carlo hatte t…

#trinkenhilft

Bild
Hey zusammen, 
ich war gestern auf dem Messefrühling in Stuttgart (Fotos folgen noch auf Instagram/Flickr). Noch bis Sonntag um 18.00 Uhr finden dort auf dem riesigen Messegelände beim Flughafen Messen zu allen möglichen Themen statt. Auf der Messe "Markt des guten Geschmacks" bin ich auf eine Organisation gestoßen, deren Idee ich so cool fande, dass ich heute davon berichte. Dazu soll noch gesagt sein: Ich mache hier keine Werbung für die ich irgendwie Geld bekomme! Ich berichte hiervon nur, wiel ich mit Überzeugung hinter der Idee stehe.

Trinkend die Welt verändern. Wie das gehen soll zeigt LemonAid+.
LemonAid+ macht Limonaden so wie sie sein sollten. Aus frischem Saft und mit Zutaten aus biologischem Anbau von zertifizierten Kleinbauern in Schwellenländern und dazu noch extrem lecker. Doch das ist noch nicht alles. LemonAid+ wurde gegründet um den sozialen Wandel auf dieser Welt aktiv mitzugestalten. Denn mit jeder verkauften Flasche werden soziale Projekte in den Anbauge…