Posts

Es werden Posts vom Juli, 2016 angezeigt.

Reifen und Vergehen

Bild
Heute gibt´s mal ein Lied von mir. Aber zuerst ein paar Hintergrundinformationen. Das Lied entstand aus einem traurigen Anlass heraus.
Ich will seit einem Theater im letzten Sommer mit einem der mitspielenden Schüler Kontakt aufbauen. Er war sehr abwesend, zurückgezogen, Gefühlsarm. Ich wollte und will helfen bevor er abstürzt. Bei meinen Recherchen zu ihm bin ich über was sehr uncooles gestolpert. Dieser Schüler (Lucas*) hatte einen sehr guten Freund mit dem er viel unternahm. Dieser Freund (Christian*) wurde dann im Alter von 9 Jahren überfahren und verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. Direkt bei meiner Arbeitsstätte ist ein Baum mit einem Gedenkplatz. Seither bin ich immer wieder da, bringe einfach Blumen, gieße die Pflanzen, bete kurz… Seit etwas mehr als 2 Jahren ist Nick nun nicht mehr bei uns… Auch wenn ich ihn nie persönlich kannte kenne ich seinen Bruder der auch im Theater mitgespielt hat. Aus irgendeinem Grund berührt mich das immer wieder. Und daher hab ic…

In Jesu Namen (TDW 30/2016)

Bild
32Auf einer seiner vielen Reisen durch das ganze Land kam Petrus auch zu der Gemeinde in der Stadt Lydda. 33Dort traf er Äneas, einen Mann, der schon acht Jahre lang gelähmt im Bett lag. 34Petrus sagte zu ihm: "Äneas, Jesus Christus heilt dich. Steh auf, und pack deine Sachen zusammen!" Tatsächlich stand der Gelähmte auf und konnte gehen. 35Als die Einwohner von Lydda und den umliegenden Orten in der Scharon-Ebene den Geheilten sahen, begannen sie, an Jesus, den Herrn, zu glauben.
Apostelgeschichte 9,32-35


Wow! Sind das nicht die Dinge, die man gerne mal erleben würde? Eine richtige Heilung! Ein Gelähmter der wieder laufen kann. Ich glaube, dass im Namen von Jesus einfach
unglaublich viel Kraft liegt. Im Lukasevangelium wird von einer ähnlichen Heilung berichtet (Lukas 9, 49-50). Hier treibt ein einfacher Mann, der nichteinmal zu den Jüngern Jesu gehört in seinem Namen Dämonen aus. Ich glaube auch, dass Jesus sogar heute noch Menschen gesund machen kann und man dafür…

Folge mir nach!

Bild
Keine Angst vor echter Nachfolge Hey du,
"Fass die Herdplatte nicht an! Die ist sehr heiß und du tust dir weh!", sagt der Vater zum Sohn. Der Sohn starrt auf die glühend rote Platte. Zu verlockend ist dieses unbekannte Objekt und in einem unbeobachteten Moment greift der Junge zu. Der Vater ist außer sich. "Ich hab dich gewarnt! Ich hab dir gesagt, `Lass die Finger von der Herdplatte´. Jetzt geh in dein Zimmer und denk darüber nach, was es bedeutet, wenn du meinen Anweisungen nicht folgst." Welcher Papa würde so reagieren? Jeder Vater mit klarem Verstand würde alles stehen und liegen lassen und versuchen die Schmerzen seines Sohnes so gut wie möglich zu lindern, die Wunde kühlen und seinen Jungen trösten.

Jeden Tag sterben
"Wenn selbst Menschen hier auf der Erde mit ihren Kindern so liebevoll umgehen, wieviel mehr dann Gott mit seinen Kindern?", fragt Jesus in Matthäus 7,11. Es ist einleuchtend, aber mir fällt es trotzdem immer wieder schwer, zu glauben, d…

Anschnallen, Motor an und los

Bild
 Zeig der Welt, was in dir schlummertHey du,
weißt du, wer du bist und wer du sein möchtest? Was du im Leben erreichen willst und erleben möchtest? Dann ist es Zeit, nicht länger darüber nachzugrübeln, sondern deine Wünsche dingfet zu machen!
Bei allem was du lernst, kommt irgendwann der Schritt von der Theorie zur Praxis. Schließlich bekommt auch niemand den Führerschein wenn er nur die Straßenordnung kennt - man muss das Auto auch fahren können.

Parkst du noch?
Na klar - es kann unheimlich sein, das sichere Terrain zu verlassen und etwas Neues auszuprobieren. Könnte ja sein, dass es nach hinten losgeht, wenn du zum Beispiel einen Bibelkreis an deiner Schule gründest. Oder es fühlt sich peinlich an vor anderen eine selbstverfasste Andacht vorzutragen. Das ist komisch, aber völlig okay, weil man sich an die neuen Tätigkeiten gewöhnen muss. Wenn du von einem neuen Hobby oder Projekt träumst und glaubst, dass es zu dir gehören könnte, und sollte, dann zieh es durch. Gib alles und geh dei…

Per Poesie prügeln

Bild
Mit Worten gewinnen und wichtiges sagen: Poetry Slam  Poetry Slam ist ein moderner Dichterwettstreit,
bie dem kreative Köpfe bekommen Zeit,
um Texte vorzutragen,
die ihnen auf dem Herzen lagen.
Damit die Zuhörer aufmerksam bleiben,
bewerten sie den Vortrag und Textzeilen.
Es gibt Wettkämpfe für Landesmeister
und überall gibt es Kleinkunstbühnengeister.
Teenager, Studenten und Senioren,
alle messen sich mit ihren Worten.
Die deutschsprachige Szene ist weltweit Nr. zwei.
Ihre Größe kommt an Englisch nicht vorbei.


Regel-Ticker
++ Selbstverfasster Text ++ Zeitlimit ++ Hilfsmittellos ++ Publikumsbewertung ++ 1 = schlecht ++ 10 = super ++ Dreier-Finale ++ Applaus-o-meter ++
Okay, dazu ein paar mehr Worte: Jeder Slam ist etwas anders aufgebaut. In der Regel gibt es eine offene Liste, in der sich jeder Eintragen und mitmachen kann. Mal wird eine Jury zufällig aus dem Publikum ausgewählt und bewertet die einzelnen Präsentationen, mal stimmt das komplette Auditorium durch Klatschen über die kom…

Durch dick und dünn

Bild
Hey du,
Freundschaft macht das Leben leichter, spannender und ist gesund! Das belegen zahlreiche Studien. Wer gute Freunde hat, leidet weniger unter Stress, Depression und Bluthochdruck und lebt laut Statistik auch länger. Du kennst das sicherlich auch von dir: gute Beziehungen machen, dass wir uns gut fühlen, fordern uns heraus und lassen uns abends mit einem Lächeln ins Bett gehen. Und sofort fallen einem auch berühmte Freunde ein, die jede Menge Abenteuer, Herausforderungen, Schwierigkeiten, aber auch Erfolge, Freuden und Überaschungen geteilt haben: Winnetou und Old Shatterhand, Driss und Philippe aus "Ziemlich beste Freunde", die "Friends"- oder "How Imet your Mother"-Clique oder David und Jonathan aus der Bibel.

Was ist eine gute Freundschaft?
Jeder von uns sehnt sich nach solchen Freunden. Und ja, ständig sind wir von netten Menschen umgeben: in der Schule, im Sportverein, in der Gemeinde oder Leute die und noch aus Sandkastenzeiten begleiten. Viele…

Schätze sammeln

Bild
Hey du,
"Was treibt dich an?", fragt die
Volksbank in ihrer Werbung. Was motiviert mich, was begeistert mich? Wir Menschen sind so gestrickt, dass wir und immer fragen: "Was habe ich davon?", "Was bringt es mir?". Ich mache zum Beispiel einen Ferienjonweil er Geld einbringt. Ich arbeite ehrenamtlich, weil es mir Spaß macht. Ich werde Schulsprecher, weil ich mir Anerkennung erhoffe... Ws gibt immer etwas, das uns antreibt, einen Grund, warum wir Dinge tun.

Lohnt es sich?
Wie ist es aber beim Glauben? Lohnt es sich Zeit zum Beten, zum Bibellesen, für den Gottesdienst zu reservieren? Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Glaubens? Darf man solche Fragen überhaupt stellen? Ja, es ist sogar wichtig, die Kosten zu überschlagen. Jesus selbst sagt, wir sollen vorher klug überlegen: "Wenn jemand von euch ein Haus bauen will, setzt er sich doch auch zuerst hin und über schlägt die Kosten. Er muss ja sehen, ob sein Geld dafür reicht." (Lukas 14,25-31)…

Löwenzahn (WDLD)

Bild
Hey du, irgendwie sind wir alle wie Löwenzahn. Jeder einzelne ist ein Stiel, jeder Strauch eine Familie. Aus jedem Strauch wächst im nächsten Jahr, also in der nächsten Generation ein Neuer, und der ist sehr beeinflusst von dem was die vorige Generation über gelassen hat. Viele Nährstoffe, also Erfahrungen und Weisheit, oder zu wenig Nährstoffe, so dass die folgende Generation kleiner ausfällt als die des Vorjahres. Fallen 2 Samen an die gleiche stelle wächst in der nächsten Generation eine neue Familie, mit Anteilen beider alten Familien. Die meisten Stiele sind normal und haben einen runden Stiel. Aber es gibt einige Familien in denen ein Stiel, in manchen Familien auch mehrere Stiele noch einen 2ten Stiel mittragen, manchmal hängt an einem Stiel, also an einer Person sogar noch sehr viele andere Stiele dran. Diese Verbreiterung und Erschwerung des Stieles ist ein chronisches Leiden der Person. Die Person braucht mehr Kraft um so hoch zu wachsen wie die anderen, also g…

#thankyou

Bild
Ein kleines Wort mit großer WirkungHey du,
Eigentlich wäre es doch schön, wenn man als glücklicher, zufriedener Mensch durchs Leben gehen würde. Doch immer wieder gibt es Momente, in denen einem eher zum Motzen und Maulen zumute ist als zum Freuen und Danken. Trotzdem ist es möglich, einen dankbaren Lifestyle hinzukriegen.

Was habe ich es gehasst! "Und? Was sagt man da?" oder "Na, hast du dich auch schon bedankt?". Egal, ob es sich um ein hässl
iches T-shitr handelte, das meine Großeltern mir stolz unter den Weihnachtsbaum gelegt hatten, um die Scheibe Lyoner, die es früher immer beim Metzger gab oder um die Langersehnte Musikanlage. Bei Dingen über die wir uns freuen, fällt es uns ja auch gar nicht schwer, Danke zu sagen. Bei Omas Shirts war das schon immer eher eine Herausforderung. Inzwischen weiß ich, meine Eltern haben mir die Dankbarkeit nicht eingetrichtert, um mich zu ärgern, sondern weil sie mir eine ganz wichtige Lebenslektion mit auf den Weg geben wollte…

Meine Versuchung (TDW 29/2016)

Bild
1Danach wurde Jesus vom Geist Gottes in die Wüste geführt, wo er den Versuchungen des Teufels ausgesetzt sein sollte. 2Vierzig Tage und Nächte lang aß er nichts. Der Hunger quälte ihn. 3Da kam der Teufel und stellte ihn auf die Probe. Er forderte ihn heraus: "Wenn du Gottes Sohn bist, dann mach aus diesen Steinen Brot!" 4Aber Jesus wehrte ab: "Nein, denn es steht in der Heiligen Schrift: 'Der Mensch lebt nicht allein von Brot, sondern von allem, was Gott ihm zusagt!'1" 5Da nahm ihn der Teufel mit nach Jerusalem und stellte ihn auf die höchste Stelle des Tempels. 6"Spring hinunter!", forderte er Jesus auf. "Du bist doch Gottes Sohn! Und in der Heiligen Schrift steht: 'Gott wird seine Engel schicken. Sie werden dich auf Händen tragen, und du wirst dich nicht einmal an einem Stein verletzen!'2" 7Jesus entgegnete ihm: "Es steht aber auch in der Schrift: 'Du sollst Gott, deinen Herrn, nicht herausfordern!'3"…

Gottes Auserwählte

Bild
Jesus sucht den SuperstarHey du,
Gott sucht nach supercoolen Leuten, die vor nichts und niemandem Angst haben, die straight Gott nachfolgen, niemals straucheln, niemals hinfallen - denkst du? Quatsch! Gott steht ziemlich auf die Looser, die Chaoten, die Angsthasen, die Zweifler und auf dich.

Der zweijährliche Sporttag (Bundesjugendspiele) meines Gymnasiums ist nicht gerade derTag des Jahres, auf den ich mich am meisten freue. Nicht, weil ich den ganzen Tag schwitzen müsste, das würde ich ja noch ertragen. Es ist der Druck, etwas leisten zu müssen - ein Minimum an Punkten zu erreichen, um besser als die anderen zu sein. Das ist die eine Sache. Die andere ist die Auszeichnung mit besonderen Urkunden für besondere sportliche Leistungen. Nur die besten wurden ausgezeichnet. Normalerweise war ich immer vorne dabei. Aber immer wieder hatte ich Angst, dass es auf einmal nicht mehr zu  reichen würde und ich dadurch meine Anerkennung verlieren würde. Viele von uns schwitzten und gaben alles.…

Gefällt mir!?

Bild
Hey du,
Auch im Internet kannst du dich an Jesus und seinen Geboten orientieren und als positives Beispiel vorangehen. Online über den Glauben zu sprechen oder für seine Meinung einzugestehen, erfordert Mut, kann aber auch ganz einfach funktionieren.

Bestimmt bist du auch bei Instagram, WhatsApp oder anderen sozialen Netzwerken mit Menschen verbunden, die Social Media einfach nur zur Unterhaltung nutzen. Sie posten witzige Bilder oder erzählen, was sie Aufregendes erlebt haben. Es gibt sogar Menschen, denen es bei Facebook & Co. nur darum geht, sich selbst darzustellen. Sie sind so auf sich selbst konzentriert, dasssie es gar nicht mitbekommen, wenn Freunde mitteilen, dass es ihnen nicht so gut geht, oder sie Hilfe brauchen. Wer sich aber an Jesus und seiner Botschaft orientieren möchte, dem geht es nicht darum sich selbst ins beste Licht zu rücken. Stattdessen sollte man versuchen, sich auch online als Christ zu engagieren.

Ganz genau lesen
Jesus fordert uns auf, konsequent Nächs…

Imago dei

Bild
[Bild Gottes]


Gott schuf Leben in Eden.
Hat Wesen Leben gegeben.
Damit Lebewesen Leben erleben
schuf den Menschen in seinem Ebenbild!
Ihm gleich! Imago dei!
Ein Spiegelbild, das den Schöpfer reflektiert;
das ein Stückchen von Gott selbst zeigt,
wenn man in diesen Spiegel sieht.
Und es war so, als Gott den Menschen schuf,
betrachtete er das Werk seiner Hände
und es war SEHR GUT.

Und der nächste Satz ist manchmal schwer begreiflich:
Er schuf ihn in seinem Bild - männlich und weiblich.
Weil es nicht gut ist, dass der Mensch allein ist,
machte Gott ihm eine Hilfe, die ihm entspricht,
die irgendwie gleich ist,
und doch auch so anders ist.

Und die ersten gesprochenen Worte
eines Menschen, die man hier liest,
sind ein Plädoyer für Lyrik,
verbale Poesie,
weil Adam scheinbar Worte fehlen,
als er Eva zuerst sieht:

"Endlich gefunden,
gesucht die ganze Zeit.
Gebein von meinem Gebein
und Fleisch von meinem Fleisch!
Sie soll meine Frau sein!"

BEIDE schuf Gott in seinem Bild,
weil er duch…

Gottes Liebe bewegt

Bild
Hey du,
Gottes Liebe ist in erster Linie nicht romantisch. Sie ist nicht kitschig. Sie hat nichts mit Hollywood zu tun. Gottes Liebe ist echt. Sie ist schnörkellos. Gottes Liebe zeigt sich in Dunkelheit, in Ablehnung, in totaler Aufopferung für dich am Kreuz von Golgatha. Gottes Liebe ist hingegeben und unerschöpflich für uns Menschen da. Deswegen kann sie doch Gefühle in uns hervorrufen. Wir können auf Gottes hingegebene Liebe also antworten, indem wir selbst in Bewegung kommen.
Gottes Liebe bewegt mich, ... ... mein Geld nicht mehr nur für mich auszugeben.
... fröhlich zu sein, auch wenn es keinen offensichtlichen Grund gibt.
... Mitschülern beim Lernen zu helfen.
... in der öffentlichkeit die Bibel zu lesen.
... Gastreundlich zu sein.
... versöhnend bei einem Streit einzugreifen.
... Frühstück für meine Familie zu machen.
... nicht so viel rumzugammeln.
... auf Gottes Schöpfung Rücksicht zu nehmen.
... nicht so schnell auszurasten.
... die Geschirrspülmaschine freiwillig auszurä…

Gefordert und geprüft (WDLD)

Bild
Jeder Mensch kennt sie, fast jeder hasst sie. Prüfungen! Es gibt viele verschiedene Arten an Prüfungen, so wie es auch diverse Menschentypen gibt. Jeder Mensch hat seine Prüfungen und Herausforderungen in welchen er oder sie sich präsentieren kann. Fällt einem das auswendig lernen von Schulstoff leicht, so kann man zu Beispiel in Vokabeltest einfach gute Noten bekommen. Hat man ein hervorragendes logisches Verständnis so ist Mathe und Physik kein Problem. Und wenn man sich im sozialen Umfeld gut einfügen kann und eine ausgeprägte Wahrnehmung für den Zwischenmenschlichen Raum hat, so kann man sich schnell in Gruppen einfinden. Allgemein heißt es immer der Mensch hat Stärken und Schwächen. Doch den wenigsten ist bewusst dass es nicht darum geht seine Schwächen zu umgehen, sondern die schwierigen Bereiche zu trainieren und zu Stärken werden zu lassen!
Ich selbst hatte vor gut einer Woche meine Abschlussprüfung. Ich bin ein guter Schüler und konnte den Schulstoff, aber die …

Denkgrenzen gesprengt (TDW 28/2016)

Bild
Teil 1 
1In Cäsarea lebte damals ein römischer Hauptmann, der Kornelius hieß und das Italienische Regiment führte. 2Er war ein Mann, der Gott ehrte und sich mit allen, die in seinem Haus lebten, zu ihm bekannte. Er tat viel für die Armen und betete regelmäßig zu Gott. 3Dieser Mann hatte gegen drei Uhr nachmittags eine Vision. Er sah deutlich, wie ein Engel Gottes bei ihm eintrat. "Kornelius!", rief der Engel. 4Erschrocken sah Kornelius auf und fragte: "Was willst du, Herr?" Da antwortete ihm der Engel: "Gott hat deine Gebete gehört und kennt deine guten Taten. 5-6Deshalb schick ein paar Leute nach Joppe. Sie sollen sich dort nach einem Simon Petrus erkundigen, der am Meer im Haus des Gerbers Simon wohnt. Dieser Simon Petrus soll zu dir kommen!" 7Gleich nachdem der Engel gegangen war, rief Kornelius zwei seiner Diener zu sich, außerdem einen Soldaten, der wie Kornelius dem jüdischen Glauben nahe stand und zu seinem persönlichen Schutz eingesetz…