Aus Liebe folgen

Was Nachfolge bedeutet

Hey du,
am Anfang ist es doch ganz einfach. Du bist verliebt. Alles ist rosa. Ihr unterhaltet euch stundenlang. Erzählt euch von eurem Tag, euren Plänen und Ideen. Du liest alles, was bisher über deine neue Flamme erschienen ist und bist stolz, von ihr geliebt zu werden! Überall erzählst du von deiner neuen Beziehung. Manche freuen sich und feiern mit dir. Andere finden dich komisch. Aber das ist völlig egal. Denn du bist verliebt - in Jesus.
Vielleicht hast du diese Phase am Anfang deiner Beziehung mit Jesus genauso erlebt, vielleicht erlebst du sie immer wieder mal. Vielleicht kennst du sie aber auch nur vom Hörensagen. Egal, denn die Grundlage deiner Beziehung mit Jesus sind nicht deine Gefühle, sondern die Antwort auf die Frage "Was ist Nachfolge?".

Eine ehrliche Antwort
Und diese Antwort lautet: "Hast du mich lieb?" Richtig. Die Antwort auf die Frage ist eine Frage. Eine Frage, die Jesus ursprünglich mal Petrus gestellt hat, nachdem der ihn richtig schlimm im Stich gelassen und dreimal behauptet hatte, dass er Jesus überhaupt nicht kennen würde (Johannes 21,15). So bitter die Geschichte ist, etwas Entscheidendes wird deutlich: Petrus gehört nicht deshalb zu Jesus, weil er ganz viel tolles gemacht hat, sich viel getraut oder so viel Vertrauen gehabt hat. Sondern einzig und allein, weil er eine Antwort auf die Frage von Jesus hat. Jesus fragt Petrus dreimal. Und Petrus antwortet dreimal. Von da an bekommt Petrus von Jesus einen Auftrag...
Vielleicht fragst du dich, ob du Jesus auch wirklich von Herzen sagen kannst, dass du ihn liebst. Und vielleicht kannst du das immer wieder mal. Im Lobpreis, alleine zu Hause. Und manchmal kannst du es vielleicht nicht, weil du es nicht genau weißt, was du Jesus gegenüber empfindest. Da ist es gut nochmal für Antworten gegeben hat. Petrus hat nicht gesagt: "Ja, Jesus, ich lebe dich von ganzem Herzen, und jetzt lass uns die Welt rocken", sondern er sagte: "Du weißt doch, dass ich dich lieb habe." Das hört sich nicht nach einer fetten Liebeserklärung an, aber vermutlich war diese ehrliche Antwort das, was Petrus Jesus zu diesem Zeitpunkt entgegenbringen konnte.

An Jesus orientieren
Dieses zittrige "Das weißt du doch" von Petrus ist der Anfang seiner Jesusnachfolge - und kann der Anfang deiner Jesusnachfolge sein. Ein ehrliches, zaghaftes "Ich hab dich lieb". Und dann fängt es an: Du beginnst dich an Jesus zu orientieren und lernst dabei, dass er selbst das getan hat,  was sein Vater im Himmel wollte (Johannes 5,19). Du traust dich der Erste zu sein, der Entschuldigung sagt (Matthäus 18,22), du überwindest dich, kranken Menschen die Hand aufzulegen und um Heilung zu beten (Lukas 10,9). Du erlaubst dem heiligen Geist, dich mit Liebe für Menschen zu füllen, die dir wehgetan haben (Lukas 6,35). Du lässt dir immer wieder zusprechen, dass Gott dich versorgt und riskierst es dann, Dinge zu verschenken oder zu verleihen, ohne sie zurückzufordern (Matthäus 6,33). Du entscheidest dich, auf Macht zu verzichten und anderen zu dienen (Matthäus 20,25-28). Du spürst deinem Hunger nach Gerechtigkeit nach und willst ihn stillen. Willst Salz und Licht sein, indem du in deinen Beziehungen treu bist und nichts falsches versprichst (Matthäus 5). Und je mehr du das tust, wird diene Liebe zu Jesus, zu anderen Menschen und zu dir selbst, immer stärker. Dann weißt du , du folgst Jesus.

Be blessed
Manuel

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Chill mal deine Basis

M E H R von Ihm (TDW 21/2018)

Fight your fears (TDW 22/2018)