Trainingslager deines Lebens

22 Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe und Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte und Treue,
23 Besonnenheit und Selbstbeherrschung. Ist das bei euch so? Dann kann kein Gesetz mehr etwas von euch fordern! 
 
Galater 5, 22-23


Hey du,
heute geht es um die größte Herausforderung unseres Lebens: Näher ran an Gott und dabei das Beste aus unserem Leben rausholen ...
Mit dem Vers aus Galater fordert die Bibel uns heraus. Wenn wir Gott in unserem Leben die Führung überlassen und den Heiligen Geist in uns wirken lassen, wird unser Leben von Liebe, Freude - in anderen Übersetzungen auch Dankbarkeit - von Frieden und Geduld, von Freundlichkeit, Güte, Treue sowie von Sanftmut und Selbstbeherrschung bestimmt sein. Wow! Ein bisschen einschüchternd ist das irgendwie schon! Wer soll denn das alles in seinem Leben hundertprozentig umsetzten können? Immer nett zu anderen sein, fremden Menschen immer mit Liebe und Geduld zu begegnen, keinen Streit haben und sich permanent von allen Versuchungen fernhalten? Klingt ziemlich anstrengend.

Gott fordert uns heraus
Gott will uns herausfordern. Er will uns anspornen, das Beste aus uns herauszuholen, uns verändern und uns helfen, dass wir zur besten Version unseres Selbst werden können. Alles, was wir dazu tun müssen, ist Gott die Führung in unserem Leben zu geben. Wenn wir uns nach Gott ausstrecken und uns nach ihm und seinen Geboten ausrichten, dann wird seine Vollkommenheit und seine Gottlichkeit auch auf uns abfärben. Wir werden nicht permanent freundlich und geduldig durch unser Leben gehen, aber wir werden geduldiger, offener für andere, dankbarer oder verlässlicher.

Berufen, die Welt zu verändern
Doch wozu das alles? "Bisher läuft´s auch ganz okay, egal, ob ich geduldig oder immer freundlich zur Kassiererin im Supermarkt bin.", könnte man jetzt sagen. Klar, das Leben läuft auch so. Aber es ist nicht das Leben, das Gott sich für dich wünscht. Es ist nicht das Beste, was du aus deinem Leben rausholen kannst. Und du bist dann nicht die beste Version von dir, die du sein könntest. Gott will mit uns hier diese Welt hier verändern, besser machen, zum Strahlen bringen. Er will sein Reich hier auf Erden bauen. Und wir dürfen ihm dabei helfen. Wir sollen Gottes Willen hir auf Erden verbreten und mit unserem Leben, unserem ganz persönliche Lifestyle auf ihn hinweisen. Und das geht natürlich nicht als miesepetrige, muffelige, streitlustige, unzuverlässige, ungeduldige, gierige und fiese Kopien. Wir sind von Gott als Originale geschaffen. Und als solche sind wir berufen, die Welt zu verändern.

Trainingslager fürs Leben
Das geht geht leider nicht mal eben so in einem Rutsch. Geduld und Sanftmut muss man immer wieder ganz praktisch im Leben umsetzten und üben, damit sie Teil des ganz normalen Alltags und Lifestyles werden. Auch eine dankbare Haltung, eine freundliche Haltung anderen gegenüber,oder ein beständiges Festhalten an Frieden und Verlässlichkeit müssen immer wieder "trainiert" werden. Doch bevor du jetzt einen Schreck kriegst, dich mit Schweißausbrüchen und Muskelkater konfrontiert siehst, hier die gute Nachricht: Erstens, Gott ist an deiner Seite. Er ist dein Trainer und Trainingspartner. Zweitens, musst du das alles nicht aus eigener Kraft heraus schaffen - wenn du den ersten Schritt tust schenkt Gott es dir, wenn du ihn lässt und bereit bist, diese guten Charaktereigenschaften, die ganz viel von Gottes Wesen zeigen, in deinem Leben umzusetzten.

Ring frei
Also, Ring frei für deine Trainingschallenge. Lass sich von Gottes Wesen inspirieren, lass dich von ihm gebrauchen und wage dich mutig ran an die Herausforderung, an das Trainingslager deines Lebens. Das Ziel, "Näher ran an Gott" dabei immer vor Augen. Bist du bereit?

Be blessed
Manuel

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Der Moment, wenn nichts mehr geht (TDW 41/2018)

Auf welche Stimme hörst du?

Bin ich zu schlecht für Gott? (TDW 43/2018)