Bewegt von einem Versprechen

Lesedauer: 4min

Über die Initiative "Wahre Liebe wartet"

Auf wen soll man eigentlich hören wenn es ums Thema Sex geht? Auf die Filmemacher aus Hollywood? Freunde, die sich gegenseitig übertrumpfen? Die Lehrer, die total locker und aufgeklärt darüber reden? Wem schenkst du dein Vertrauen?

Hey du,
vor 23 Jahren, im Februar 1993, haben sich ein paar Leute genau die gleiche Frage gestellt. Im amerikanischen Bundesstaat Tennessee entschieden sich fünfzig Teenager mit ihrem Jugendleiter Richard Ross, Gottes Idee von der Verbindung von Sex und Ehe zu vertrauen. Und zwar mehr, als den vielfältigen Ratgebern in einer Kultur, in der alles okay ist, was gefällt. Diese Gruppe hat sich damals bewusst entschieden, ihre Sexualität für ihren zukünftigen Partner aufzubewahren. Als Zeichen dafür unterschrieben sie eine Karte, auf der folgender Spruch zu lesen war: "Durch die Gnade Gottes verpflichte ich mich ab heute vor Gott, mir selbst, meiner Familie, meinem Freunden und meinem zukünftigen Ehepartner, bis zum Tag meiner Heirat sexuell rein zu bleiben." Die Karte wurde ins Portmonee oder in die Hosentasche gesteckt. Eine Kopie konnte man auch an Eltern oder Freunde schicken.

Eine viertel Million in einem Jahr
Die Unterschriftenkarten waren der Anfang einer beeindruckenden Bewegung: 1994 wurde die Initiative unter dem Titel "Wahre Liebe wartet" bei einer Präsentation auf einer Wiese vor dem Regierungssitz in Washington, DC, vorgestellt. Innerhalb eines Jahres wurden aus den ersten fünfzig Unterschriftenkarten 250.000. Bis heute haben rund 3 Millionen Teenager dieses Versprechen an Gott und ihren zukünftigen Lebenspartner unterschrieben.

Mehr als ein Stück Papier
Nach und nach entstanden dann kleine Kreise. Hier konnte offen über Partnerschaft, Intimität und Sex gesprochen werden.Keine Frage war tabu. Die Gruppen wurden von Jugendleitern begleitet, die immer wieder deutlich machten: Gott ist nicht egal, wer in deinem Leben das Sagen hat! Er hat den Menschen als Mann und Frau gemacht, und damit auch die Sexualität. Und er hat sie als sehr gut befunden! Es ist sein Geschenk an uns, es ist kostbar und wertvoll. Und deshalb sollten wir darauf aufpassen und die Liebe hüten wie einen Schatz - egal, ob körperlich oder seelisch. Dafür ist die Ehe unser Schutzraum. Tausende von Jugendgruppen und Gemeinden in den USA und Europa haben sich von der Arbeit inspirieren lassen.

Gesund oder weltfremd?
Die "Wahre Liebe wartet"-Bewegung hat weltweites Interesse und Nachahmer in evangelischen, katholischen und freien Kirchen gefunden. Leute wie Thomas Enns sind ein Vorbild: Er war vor einigen Jahren bei DSDS dabei und hat sich in der Bild-Zeitung als Christ "geoutet" - und als jemand, der mit dem Sex bis zur Hochzeitsnacht warten möchte. Heute ist er verheiratet mit Florence Joy. Gemeinsam empfehlen sie jedem, der sie danach fragt, Gottes Plan von Sex und Partnerschaft zu folgen. Die beiden haben es durchgezogen - und sind überglücklich mit ihrer Entscheidung. Doch es gibt auch Kritik an dieser Überzeugung, inz.B.wissenschaftlichen Veröffentlichungen. Immer wieder wird versucht zu belegen, dass ein "Keuschheitsversprechen" gar nicht eingehalten werden kann oder sogar schädlich für die Entwicklung ist. Auf der anderen Seite wird leider in diesen Berichten nicht untersucht, welche Nebenwirkungen sexuelle Kontakte auf die Seele oder unsere Bindungsfähigkeit haben.

Rückbesinnung nach 20 Jahren
Leider wurde der Name der "Wahre Liebe wartet"_Bewegung immer wieder missbraucht, um junge Menschen extrem zu kontrollieren oder psychischen Druck auf sie auszuüben. Deshalb haben die Gründer und diejenigen, die von Anfang an dabei waren, 2014 mit dem "The True Love Project" in den USA einen Neustart von "Wahre Liebe wartet" gemacht. Den Hauptgrund dafür beschreibt Ben Trueblood, Abteilungsleiter der LifeWay Christian Ressources, mit den folgenden Worten: "Im Laufe der letzten 20 Jahre hat sich unabsichtlich bei "Wahre Liebe wartet" ein Denken etabliert, dass es ausschließlich um Jungfräulichkeit vor der Ehe und den Unterschriften dazu gienge - mehr als um Jesus und sein Evangelium. Beim "True Love Project" soll die grundlegende Aussage von "Wahre Liebe wartet" neu belebt werden: Reinheit und Enthaltsamkeit vor der Ehe ist möglich wegen und für Jesus."

Be blessed
Manuel

P.S. Einen Clip darüber, was das "True Love"-Project ist und wer dahintersteht, findest du übrigens auf YouTube. Weitere Infos gibt es hier.

Bildquelle: http://praise-poster.de/

Kommentare

DU KRIEGST NICHT GENUG? KEIN DING, ES GIBT VIEL ZU ENTDECKEN!

All I want for Christmas... (TDW 49/2018)

Das größte Geschenk (TDW 48/2018)

W A C H S T U M (TDW 46/2018)