Das höchste Gut

Lesedauer: 5min

Was es bedeutet, zur Freiheit berufen zu sein

Hey du,
in den Nachrichten sieht man sie: Rebellen, die in Syrien gegen das Assad-Regime kämpfen, wie sie auf Trucks posieren und Freedom schreien. Sie freuen sich über einen weiteren Sieg und die Befreiung einer großen Stadt vor der Unterdrückung und der Abgeschnittenheit von der Außenwelt. Aber was ist das eigentlich - Freiheit? Und weshalb ist sie uns so wichtig, das einige dafür sogar bis in den Tod gehen?

Sehnsucht von Anfang an
Wir alle sehnen uns nach Freiheit. Egal, wo, egal wann. Und dafür kämpfen wir. Auf Sklavenplantagen, in Kriegen, Gerichtssälen, auf Demonstrationen. Es scheint, als seien wir Menschen dazu
gemacht, in Freiheit zu leben. Und tatsächlich erzählt uns die Bibel genau davon: Von einem Gott, der den Menschen als Krönung der Schöpfung erschafft. Und der ihn als Verwalter und Pfleger über alles einsetzt, was er gemacht hat. Der Mensch darf frei entscheiden, was er damit machen will. Es ist seine Berufung, kreativ zu gestalten, zu benennen, zu bewahren und selbst Neues zu erschaffen. Absolute Freiheit! Bis auf eine klitzekleine Sicherheitsgrenze (welche das ist, kannst du in 1. Mose 2 nachlesen), die wir Menschen auch gleich mal überschritten haben. Und uns dadurch selbst unserer Freiheit beraubt haben ...
Die Bibel sagt, dass wir Menschen zur Freiheit berufen sind (Galater 5,13). Das erklärt auch, weshalb wir uns so nach ihr sehnen. Freisein bedeutet Menschsein. Es ist Teil unseres Wesens. Aber was bedeutet es überhaupt, frei zu sein? Oder eben nicht?

Wie es uns gefällt?
Festhalten können wir uns auf jeden Fall: In vielen Bereichen unseres Lebens sind wir enorm frei und unabhängig. Gerade als deutsche Bürger! Wir können wählen, wen wir wollen, was wir wollen, wohin wir wollen oder wie. All diese Freiheiten, von Politik über Konsum bis hin zur Liebe gibt es nur in sehr wenigen Ländern der Welt. Und deshalb kommen so viele Menschen aus anderen Nationen zu uns. Weil das etwas sehr Besonderes ist!

Gefangen in Abhängigkeiten
Auf der anderen Seite sind wir jedoch auch enorm unfrei und abhängig. Zum Beispiel vor unserer Geburt: Da sind wir zu 100% abhängig von unserer Mutter. Das ist so. Punkt. Und auch in den ersten Jahren unseres Lebens sind wir auf die Versorgung durch andere angewiesen und wir werden durch das Erbgut und das Verhalten unserer Eltern enorm geprägt. Wir haben im Grunde kaum Einfluss darauf, wie wir uns entwickeln, was für eine Persönlichkeit in uns heranwächst.
Dazukommt unsere Abhängigkeit von der Natur: Ohne Sauerstoff zum Beispiel können wir nicht leben, das Klima diktiert unsere Lebensumstände, wir sind abhängig von Wasser. Ohne Bildung bleiben uns viele Wege im Leben verwehrt. Ohne Körperkontakt würden wir als kleine Kinder sterben, und ohne Liebe durch andere werden wir schwer depressiv und lebensunfähig. Aber vor allen Dingen: Du bist abhängig von deinem Ego! Es treibt dich! Es will, dass du berühmt wirst, dass dein Name bekannt wird. Dass du reich und mächtig wirst und dich selbst verwirklichst. Das Ego ist ein kleiner Sklaventreiber. Es hält jeden von uns irgendwie gefangen ...

Unfreiheit erkennen
Du siehst wir sind enorm abhängig. Und unsere Abhängigkeit treibt uns dazu, Dinge zu tun, zu lassen oder zu sagen, die mehr zerstören, als dass sie heilen. Unfreiheit ist in vielen Bereichen negativ und muss überwunden werden.
Du bist dazu berufen, frei zu sein. Und das geht nur, indem du deine Abhängigkeit erkennst. Wodurch wurdest du verletzt? Wer oder was hat schlechte Verhaltensmuster in deine Persönlichkeit hineingeprägt? Wo bist du von Menschen oder Dingen so abhängig, so süchtig, dass du nicht von ihnen loskommst? Aber vor allem, wozu treibt dich dein Ego - und warum? Und wo brauchst du Vergebung, wo Heilung und wo Befreiung?
Es ist gut, wenn du dir Zeit dafür nimmst, deine Unzufriedenheiten und Bindungen zu reflektieren und in Angriff zu nehmen. Das ist der erste Schritt in Richtung Freiheit. Frei zu sein fürs Leben, wie Gott es sich für uns vorgestellt hat.

In Beziehung geschaffen
Auf der anderen Seite sehnen wir uns auch danach, Verantwortung auch mal abgeben zu können. Nicht für alles selbst geradestehen zu müssen, uns bei jemandem zu bergen, in Beziehung zu sein und nicht unabhängig und frei. Wir wollen uns auch gerne binden. Treu sein und treue erleben. Wir wollen gerne freiwillig abhängig sein - auch danach sehnen wir uns. Und auch das ist absolut von Gott gewollt! Denn er hat nicht einen Menschen geschaffen und ihn über alles gesetzt, sondern zwei!
Und das ist gut so.Denn absolute Unabhängigkeit, absolute Freiheit hieße auch brutale Einsamkeit, ungeteilte Verantwortung und allen zu tragende Schuld. Doch so ist es nicht. Gott hat uns als Beziehungswesen geschaffen, und je mehr eine Beziehung, eine Bindung von Liebe geprägt ist, desto besser ist sie. Denn Liebe ist treu und verantworungsvoll. Liebe macht den anderen nicht abhängig, sondern setzt ihn frei! Und in dieser Freiheit kann sich der andere dann freiwillig binden.

Freiwillig abhängig
Und deshalb gibt es eine Abhängigkeit, die absolut gut ist: Nämlich die Abhängigkeit zu jemandem, der dich bedingunslos liebt. Diese Person will keine Gegenliebe, kein Geld, keine Leistung. Nichts. Sie will nur das Beste für dich, nicht für sich. Nur von dieser Person und ihren Entscheidungen solltest du dich abhängig machen. Hör ihr zu! Lass dir etwas sagen! Sei gehorsam! Denn wenn diese Person dich bedingungslos liebt, dann ist das, was sie dir rät, das Beste für dich! Die Bibel erzählt, dass es nur eine einzige Person im Universum gibt, die so ist. Ihr Name ist Jesus. Er ist die Liebe in Person. Da wo er ist, herrscht Freiheit: "Der Herr aber ist der Geist, und wo immer der Geist des Herrn ist, ist Freiheit." (2. Korinther 3,17) Es lohnt sich also sich freiwillig von ihm abhängig zu machen und dadurch die echte unendliche Freiheit geschenkt zu bekommen.

Be blessed
Manuel


Bildquelle: http://www.365worshipproject.com/

Kommentare

  1. Übrigens, falls ihr noch ein Geschenk oder einfach eine nette Geste für eure Freunde oder Familie zu Weihnachten sucht. Mein Tipp: Der Echtzeit Kalender von Nightlight. Jeden Monat gibt´s einen coolen Bibelvers und ein Video mit echtem Input. Der Kalender ist übrigens kostenlos. Bestellen könnt ihr ihn hier: http://nightlight.de/artikel/kalender-echtzeit-2017/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren

Der Moment, wenn nichts mehr geht (TDW 41/2018)

Auf welche Stimme hörst du?

Bin ich zu schlecht für Gott? (TDW 43/2018)