Gottes Schmerz

 Lesedauer: 4min

Hey du,
das Geschenk gefällt ihm/ihr nicht! Hast du das schon einmal erlebt? Du hast dir so viele Gedanken gemacht, wie du einem lieben Menschen einen Gefallen machen kannst. Hast hin und her überlegt. Eine Liste geschrieben. Sachen ausgeschlossen. Recherchiert und wieder neu überlegt. Und dann eine Entscheidung getroffen.
Du hast etwas Schönes gebucht, gekauft oder sogar selbst hergestellt. Und dann? Gespannt packt die Person das Geschenk aus. Und was ist die Reaktion? Null Begeisterung. Missfallen. Au, das tut weh. Du spürst die Enttäuschung und Trauer, weil du dir doch so besonders große Mühe gemacht hast. Du spürst den Schmerz im Herzen. Warum ist das Geschenk nicht gut genug?

Gottes Geschenk
Ich glaube, dass Gott diesen Schmerz in noch viel größerem Ausmaße kennt. Er hat der Welt seinen Sohn geschenkt. Das größte Geschenk das es gibt. Ein Geschenk voller Liebe. Er liebt dich und mich so sehr, dass er das Leben seines einzigen Sohnes dafür gab, um die Mauer aus Sünden, die wie zwischen uns und ihm gebaut haben, einzureißen. Ein Geschenk, dass jeder einzelne Mensch für sich in Anspruch nehmen darf. Ein Geschenk, das für alle ausreicht. Jeder darf Jesus Christus als seinen Herrn und Gott annehmen und ganz neues Leben erfahren - mit Jesus Christus an seiner Seite. Heute und für die ganze Ewigkeit. Aber so unendlich viele Menschen nehmen dieses Geschenk nicht an. Sie schieben es bewusst weg oder ignorieren es schlicht und einfach. Vielleicht liebäugeln sie manchmal damit, aber wagen es nicht, ihr persönliche Bedürfnis danach zu offenbaren. Vielleicht werden sie auch laut und meckern, wofür man das braucht? "Glauben ist nur was für Schwache und Feiglinge, die Angst vor dem Tod haben!", hört man dann oft. Oder "Warum sollte sich denn bitte ein Gott, der das ganze Universum geschaffen hat und über allem steht für mich ganz persönlich interessieren?!" Ganz egal, auf welche Weise Menschen es ablehnen: Wie sehr muss Gott diese Ablehnung schmerzen? Er weiß genau, dass dieses Geschenk jeder Mensch so nötig hat. Er weiß, dass am Ende so viel von diesem Geschenk abhängt. Mit diesem Schmerz lebt Gott schon so viele Jahre. Krass, oder?!

Du wirst gebraucht!
Ich möchte dich ermutigen, heute mal darüber nachzudenken, wo denn Menschen in deinem Freundeskreis oder in der Familie sind, die das Geschenk noch ablehnen? Ich glaube, Gott kann dich für diese Menschen gebrauchen und diese Menschen brauchen dich. Vielleicht kannst du für sie derjenige sein, der ihre Vorurteile und Besorgnisse beseitigt. Gott will dich gebrauchen, um Leben zu verändern. Er will durch dich sprechen, Menschen berühren, in ihr Herz reden und sich durch dein Leben offenbaren. Er will seine Liebe durch dich zeigen und wirken lassen. Er will dich gebrauchen, als Werkzeug seines Friedens und seiner grenzenlosen, bedingungslosen Liebe. Er will Großes mit dir reißen. Er will Mauern durchbrechen und Grenzen neu ziehen. Er will die Welt verändern! Bist du dabei?

Be blessed
Manuel

#cliptime

Hier sind noch zwei Videos auf die ich in der letzten Zeit gestoßen bin und die ich gerne mit euch teilen wollte: Bin ich für Gott wichtig? und This Life is yours. Wenn ihr also noch Datanvolumen habt, schaut sie euch an, es lohnt sich!


Bildquelle: http://the-worship-project.tumblr.com/

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Total tolerant?! (TDW 30/2018)

Deine Story mit Gott

Berufungsfails