Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

THE FOUR

Bild
Lesedauer:5min
Das Evangelium ganz einfach weitergeben - Wie die "Vier Punkte" dir dabei helfen können In einer Zeit, in der sich die Menschen über Trends, Designs und glanzvolle Vorbilder definieren, sind wir herausgefordert, das Evangelium authentisch und zeitgemäß weiter zu geben.
Es ist Zeit aufzustehen, um mutig, simpel, und kreativ die Kernbotschaft der Bibel in unser Umfeld zu tragen. The Four steht für die weltbewegendste Botschaft aller Zeiten. Wer diese vier Symbole sieht und die Kernaussage hört erfärt Gottes Rettungsplan und ist befähigt es mit anderen zu teilen. Sei ein Teil und bring Leben in deine Nachbarschaft, deine Stadt, dein Land und in die ganze Welt!

Hey du,
unseren Glauben mit anderen Menschen zu teilen, ist für die meisten von uns kein ganz neues Thema. Allerdings, so scheint es mir, ist dieses Thema oft mit einem gewissen Druck verbunden. Als guter Christ redet man über seinen Glauben. Als guter Christ verteilt man Traktate auf der Straße. Al…

Lebe deinen Traum!

Bild
Lesedauer:7min
Sein Potenzial nutzen Die reichsten Orte der Welt sind nicht die Börsen oder irgendein Ölfeld des Nahen Ostens. Geschweige denn eine Gold - oder Diamant-Mine in Südafrika. Ironischerweise sind es die Friedhöfe. In diesen Gräbern liegen Millionen von Träumen und Ideen, die nie umgesetzt wurden. Da liegen Bücher begraben, die nie geschrieben wurden, Geschäftsideen, die nie verwirklicht und Freundschaften, die nie geschlossen wurden. Es ist so schade, welch unglaublicher Wert an Potential in diesen Gräbern liegt. Zum Glück wird das nicht deine oder meine Geschichte sein!

Hey du,
Gott hätte dir nicht Träume in dein Herz gelegt, wenn er dir nicht schon alles gegeben hätte, um sie zu realisieren. Wenn du einen Traum oder einen Wunsch hast und du weißt, dass er von Gott ist, dann stürz dich ins Abenteuer! Lass ihn Wirklichkeit werden! Dann musst du dir nicht mehr länger Gedanken darüber machen, ob du alles hast, um ihn in Erfüllung gehen zu lasssen. You got it all!
Ich weiß, d…

Fear not!

Bild
Lesedauer: 6min
Wie die Liebe Gottes uns stark machen kann "Hippopotomonstrosesquippedaliophobie" (Angst vor langen Wörtern), "Arachibutyrophobie" (die Angst, dass Erdnussbutter am Gaumen kleben bleibt) oder "Nomophobie" (Angst davor, ohne Mobiltelefonkontakt zu sein).

Hey du,
diese Ängste klingen vielleicht lächerlich. Doch darüber hinaus gibt es auch solche, die du selbst nur zu gut kennst: Die Angst, allein zu sein, die Angst vor Neuem. Die Angst ausgeschlossen zu werden, Angst vor Krieg, Krankheit, Ablehnung, Mobbing, Prüfungen... die Liste kennt kein Ende. Jeder kennt Angst. Es gibt  so vieles, vor dem wir uns fürchten. Ich habe große Angst vor schlimmen Krankheiten, dass meiner Familie etwas schreckliches passiert und vor Krieg. Und wenn ich mit anderen Menschen rede merke ich, dass viele ähnliche Ängste haben. Wer Angst hat ist kein seltsamer Typ. Wenn du Angst hast, bist du kein Einzelfall.

Furcht bestimmt unser Leben
Furcht ist allgegenwärtig.…

Glaub mal größer!

Bild
Lesedauer: 5min
Jesus will die Blockaden in deinem Leben einreißen! Jesus sagt von sich selbst in der Bibel: "Ich bin die Quelle des Lebens. Ich bin das Wasser, das deinen Durst im Leben stillt." Jesus will unseren Durst stillen und hier geht es in erster Linie nicht um den körperlichen Durst, sondern Jesus sagt, es geht hier um mehr als das. Es geh um den Lebensdurst, den wir alle kennen.

Hey du,
kennst du auch diese Momente, in denen du dich fragst: "Soll ich wirklich das studieren, ist das wirklich das Richtige?", "War die Entscheidung die ich getroffen habe die richtige?", "Gäbe es einen Weg, der erfüllender für mich ist?" Und wisst ihr, warum wir uns diese Frage immer wieder stellen? Weil unser Lebensdurst nicht gestillt ist. Weil dir in deinem Herzen etwas fehlt. Vielleicht springt einer von Beziehung zu Beziehung und versucht durch den Partner dieses Loch in seinem Herzen zu füllen. Manch einer versucht das, indem er sich immer wieder ne s…

Nasse Füße (TDW 21/2017)

Bild
Lesedauer: 6min
Gebet ist ein Vertrauensschritt Lies bitte zuerst 4. Mose 11, 16-23

Hey du,
ich hab schon so oft davon geschrieben, dass Gebet große Wunder in unserem Leben bewirken kann. Aber die Frage, die sich mir stellt ist: "Warum wir dann unsere Gebet immer noch so oft so formulieren, als wären unsere Probleme größer als Gott. Ich hab bei mir selbst festgestellt, dass ich trotzdem oft so bete: "Gott, wenn es irgendwie möglich ist, dann mach doch dass..." Merkst du was ich meine? Oft haben wir, ohne es wirklich zu bemerken, diese Zweifel, ob Gott unsere Gebete überhaupt hört, ob er das überhaupt machen kann, worum wir ihn bitten. Irgendwie glauben wir das ja schon, irgendwo steht´s ja auch in seinem Wort und ich hab auch schon von vielen großen Wundern gehört und sie selbst erlebt, aber trotzdem beten wir immer noch so - "Wäre halt cool, wenn du´s einrichten könntest Gott."

Gott erfüllt seine Zusagen
Ich hab heute wieder ne richtig coole Bibelstelle für eu…

Faith is change

Bild
Lesedauer: 5min
Veränderung durch Gottes Gegenwart Glaube ist etwas lebendiges! Aber Glaube wird nur lebendig, wenn wir ihn leben, wenn wir vorwärst gehen, auf dem Weg mit Gott. Wenn wir nicht stehen, sondern immer in Bewegung bleiben. Aber  dazu braucht es Veränderung. Jeden Tag aufs Neue, will Gott uns verändern, und uns zu Menschen machen, die ihm mit ganzem Herzen nachfolgen, zu seinen Kindern. Bist du bereit diesen Schritt zu gehen?

Hey du,
wir können nur dann verändert werden, wenn wir mit einem offenen Herzen in Gottes Gegenwart kommen. Wir müssen bereit sein, die Art, wie wir bisher gedacht haben, das was wir glauben, auch wieder in Frage zu stellen und niemals zu glauben, dass wir die absolute Wahrheit wissen. Wenn wir anfangen, zu glauben: "Ich hab alles verstanden, ich hab die Bibel perfekt verstanden, ich weiß wer Gott ist...", dann werden wir stehen bleiben auf unserem Weg und werden uns nicht mehr verändern. Aber genau diese Veränderung will Gott in unserem Lebe…

Wie neu

Bild
Lesedauer: 6min
Lasst uns Gnade neu definieren Buße klingt total verstaubt. Dabei brauchen wir sie jeden Tag! Denn man kann nur etwas heil machen, wenn man den Fehler sieht.

Hey du,
vor 2 Wochen, hab ich meinen Geldbeutel verloren. Ich war im Kino, und nach dem Film hab ich gemerkt als ich in denBus steigen wollte: "Mist, mein Geldbeutel ist weg!" Auf der Straße war er nicht, im Kino war er nicht. Mist. Und das erste, was ich meinen Eltern gesagt habe, als ich wieder zu Hause war war: "Ich kann doch nichts dafür!" Ähhm, bitte was? Klar konnte ich was dafür! Sogar ziemlich viel, aber aus Reflex wollte ich mir nicht eingestehen, dass ich Mist gebaut habe.
Auf einem Multiplikatorenkurs, für die Arbeit mit Kinder und Jugendlichen, auf dem ich mal war, gab es jemand, der hat am Vorstellungsabend gesagt: "Alter, ich bin richtig gut, im Vergebung annehmen von Jesus. Wenn ich Scheiße gebaut hab, dann ist das total schnell wieder weg!" Und irgendwie hat sich das …

The best family

Bild
Lesedauer: 6min
Ein Blick hinter den Tellerrand Gemeinden sind verschieden! Gut so! Wie sonst könnte jeder das geistliche Zuhause finden, in dem er sich wohlfühlt? So oft streiten sich christliche Gemeinden und Gruppierungen um gewisse Ansichten und Standpunkte - aber wozu? Ein Plädoyer für Gottes geniale Idee von Gemeinde.

Hey du,
ich kenne alle möglichen Leute, die so vielen verschiedenen Gemeinden angehören: Protestanten, Katholiken, Freikirchler, Evangelisch-Methodistische, Landeskirchliche Gemeinschaft, Baptisten ...
Gemeindetechnisch könnte uns eine Menge trennen. Tut es aber nicht. Das was uns vereint ist viel stärker, als die Sachen, die und trennen!
Wir gehen alle in dieselbe Klassenstufe: Regen uns über dieselben Lehrer auf, langweilen uns in Geschichte, machen Quatsch - und beten alle jeden Morgen und vor jeder Klassenarbeit zu dem einen Gott. Ehrlich gesagt, wusste ich ziemlich lange gar nicht, dass es zwischen unseren Kirchen und Gemeinden so große Unterschiede gibt. Wann,…

Time for change is now

Bild
Lesedauer: 6min
Willst du Veränderung in der Welt erleben? Aber bist du auch bereit, selbst etwas zu verändern?  "Ich möchte mich gesünder ernähren", "Ich möchte mehr Sport machen", "Ich möchte mehr Bibel lesen", "Ich möchte früher aufstehen"... Eigentlich will jeder von uns irgendeine Art von Veränderung. Aber warum fällt sie uns so schwer und wie können wir das ändern?

Hey du,
heute soll´s mal um Veränderung gehen. Eigentlich wünscht sich doch jeder irgendwo Veränderung. Jeder will, dass irgendetwas besser wird. Aber diesen Schritt zu wagen, früher aufzustehen um Bibel zu lesen oder mal auf die Schokolade zu verzichten, fällt einfach schwer und oft scheitert Veränderung auch an diesem Punkt. Ich habe bei mir zwei grundlegende Probleme festegestellt, warum Veränderung so schwerfällt. Erstens muss man sich für Veränderung erstmal eingestehen, dass etwas nicht so läuft, wie man es will, sonst bräuchte man ja gar keine Veränderung. Und der zweit…

Mal angenommen wir sind angenommen (TDW 20/2016)

Bild
Lesedauer: 7min
... und wie du dein Leben so richtig gegen die Wand fahren kannst Lies bitte zuerst 2. Mose 3

Hey du,
heute hab ich mal einen Tipp für dich, wie du dein Leben so richtig schön versauen kannst. Wie du dein Leben so richtig schön an die Wand fahren kannst: Fang an, dich zu vergleichen! Und am besten mit jeder Person, die dir irgendwie über den Weg läuft, die du kennst, die du wertschätzt, die du im Fernsehen siehst... Und darauf zu schauen, was die Person hat und dann zu sehen, dass du überhaupt gar nichts hast. Aber wenn wir ganz ehrlich sind, tun wir das nicht ohnehin schon richtig oft? Jeden Tag fast? Auf andere zu schauen und zu sehen, dass diese Person so schön ist, so perfekt und festzustellen, dass ich das nicht bin, dass ich schlechter bin. Die Person ist so schön und ich bin so hässlich. Die Person ist so schlau und ich bin so dumm. Die Person ist so erfolgreich und ich kann nichts.

Mal angenommen, du bist bedingungslos angenommen
Und genau das hab ich mir auch sc…