Posts

Es werden Posts vom Juli, 2017 angezeigt.

Enjoy Fellowship

Bild
Lesedauer: 7min
Gottes Geschenk der Gemeinschaft Wir sind eine Generation, die von Individualismus geprägt ist. Wir wollen alles selbst entscheiden, wir wollen frei sein. Aber ist Gemeinschaft deshalb out?

Hey du,
im Moment glaube ich in unserer Gesellschaft eine interessante Dynamik zu entdecken: Einerseits streben wir zum absoluten Individualismus. Aber auf der anderen Seite wollen wir auch alle zu einer Community gehören, Gemeinschaft haben. Wir erleben ein ständiges Hin- und Hergerissensein zwischen starkem Individualismus und den unbändigen Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Gemeinschaft. Gott hat uns mit dieser Polarität geschaffen. Wir benötigen beides, Alleinsein genauso wie Gemeinschaft. Viele Jugendliche würden alles tun, um dazuzugehören. Sie gehen in Peer-Groups, kleiden sich und sprechen wie ihre Freunde. Auf Facebook exponieren sie sich mit den privatesten Detail um zur virtual Community dazuzugehören. Ich nenne es Scheingemeinschaft: Ich bin zwar mit vielen Menschen virtu…

Jeder kann Gott hören

Bild
Lesedauer: 5min
Nur weil wir nichts hören heißt das noch lange nicht, dass Gott nicht redet ... Stell dir vor, du fragst Gott, was du studieren sollst und auf einmal öffnet sich der Himmel und eine Stimme offenbart dir, was am besten für dich wäre. Ist dir noch nie passiert? Wie wär´s damit: Du stellst Gott dieselbe Frage - und denkst direkt an deine Jugendkreisleiterin. Ihre Art, vom Glauben zu erzählen, begeistert dich immer wieder. Sie selbst hat Psychologie studiert. Vielleicht wäre das ja auch was für dich?

Hey du,
ob es im zweiten Fall Gott ist, der zu dir spricht bleibt unklar. Schließlich könnte es auch sein, dass du rein zufällig an deine Jugendkreisleiterin gedacht hast. Fakt ist aber: Wir haben einen lebendigen Gott, der eine große Sehnsucht danach hat, mit seinen geliebten Menschen zu kommunizieren. Die Frage ist nur: Wenn Gott will, dass du seinen Willen kennst und ihn immer besser verstehst, wieso spricht er dann nicht deutlicher zu dir?

Das ganz menschliche Pro…

Hier stehe ich und kann nicht anders

Bild
Lesedauer: 6min
Woher weiß ich, ob Gott mich als Christ gebrauchen will? Naja - ich atme ja noch!Ich kann die Welt nicht verändern - aber ich kann als Christ für denjenigen leben, der es kann: Jesus Christus!

Hey du,
als ich Christ wurde, begann ein einfacher Gedanke mein Herz zu erobern: Mein altes Leben ist jetzt vorbei. Etwas völlig Neues hat begonnen. Was anfänglich eine leise Ahnung in mir war, las ich einige Monate später schwarz auf weiß in der Bibel: "Wenn jemand zu Christus gehört, ist er eine neue Schöpfung. Das Alte ist vergangen; etwas ganz Neues hat begonnen!" (2. Korinther 5,17). Ich begriff, dass Gott mich nicht als billige Kopie gedacht hat. Ich habe alles Unechte und Gekünstelte in mir nicht nötig, denn Gott hat mich als Original geschaffen. Und so habe ich Gott meine Einzigartigkeit - meine unperfekte und ungeschönte Echtheit, mein echtes Ich - hingegeben. Was für mich ziemlich wenig, ziemlich unbrauchbar und wertlos erschien, war für Gott allerdings unbesc…

Gott kommt zum Ziel (TDW 29/2017)

Bild
Lesedauer: 6min
Was passiert, wenn ich eine falsche Entscheidung treffe? Bin ich dann immer noch im Willen Gottes?  Lies bitte zuerst: Johannes 21, 20-23

Hey du,
"Was geht es dich an?" Äähm Jesus? Warst das grade du? - Das sind Worte, die hört man nicht ganz so oft von Jesus. Ich glaube, das ist sogar die einzige Stelle in der ganzen Bibel, wo Jesus genau diese Worte sagt. "Hey, du hast eine Frage. Aber weißt du was, es geht dich überhaupt nichts an. Folge du mir nach!"
Diese Worte können uns ganz schön vor den Kopf stoßen. Irgendwie wollen wir doch alle den Willen Gottel für unser Leben erfahren, wir alle haben diese Fragen, aber das Einzige, was wir von ihm hören ist: "Was geht es dich an? Du folge mir nich!" Das wiederstrebt unserem Bedürfnis nach einem berechenbaren Gott. Wir wollen ja einen berechenbaren Gott, damit wir uns entscheiden können, ob wir diesem Gott nachfolgen wollen oder nicht. Denn wenn Gott so unberechenbar ist, wie soll ich dann den …

Was ist meine Bestimmung?

Bild
Lesedauer: 6min
Gottes Weg im Chaos des Lebens entdecken Die Vorstellung, dass das eigene Leben eine höhere Bestimmung hat, ist faszinierend und motivierend zugleich. Jeder Mensch rätselt immer wieder über die Frage, was seine Bestimmung sein könnte. Doch darauf gibt es keine schnelle Antwort. Die Frage ist groß genug, um eine lebenslange Herausforderung zu bleiben. Lass sie uns annehmen!

Hey du,
unsere Bestimmung hat nichts mit unseren Wünschen oder Träumen zu tun und lässt sich auch nicht mithilfe eines standardisierten Fragebogens ermitteln. Es gibt keinen allgemeingültigen Weg, um herauszufinden, wozu wir auf der Welt sind. Grundsätzlich ist es nicht leicht, seine Bestimmung zu finden. Die Suche nach dem eigenen Platz in der Welt fordert uns heraus, unsere gewohnten Denkweisen hinter uns zu lassen. Oft ist es nötig, unser Selbstbild samt unserer Weltanschauung aufzugeben. Meist müssen wir sogar unsere Theologie und unser Gottesbild hinterfragen. Es kann sein, dass wir wirklich alle…

All in

Bild
Lesedauer: 4min
Fünf Dinge, die wir Gott täglich geben können Über Effektivität wird viel geredet, auch im Internet finden sich viele Texte dazu. Erfolgreiche Blogs haben oft eine eigene Kategorie zu diesem Thema. Aber könnte es auch sein, dass wir Leistungsfähigkeit grundsätzlich falsch verstehen? Vielleicht ist sie ganz anders, als wir bisher gedacht haben? Könnte es tatsächlich noch viel besser und lohnender sein, einen effektiven Lebensstil zu entwickeln, als wir denken?

Hey du,
am effektivsten sind wir dann, wenn wir Gott verherrlichen, indem wir anderen dienen. Wir achten dann bewusst darauf, die Dinge zu tun, zu denen Gott uns beauftragt. Unser größtes Ziel ist es, ihn zu ehren und die Menschen, die nach seinem Ebenbild geschaffen sind, wertzuschätzen.
Die folgenden fünf Punkte zeigen, in welchen Bereichen wir Gott jeden Tag beschenken können.

#1 Geistliche Gaben gebrauchen
Begabungen sind Gottes Geschenke an uns. Und er schenkt sie jedem. Wirklich jedem. Der eine ist sehr hilfs…

Was kostet wahre Freundschaft?

Bild
Lesedauer: 4min
Transform your friendships  Wir gehen oft recht leichtfertig mit dem Begriff der Freundschaft um. Kaum haben wir uns mit jemandem ein paarmal unterhalten, bezeichnen wir ihn als Freund. Auch Arbeitskollegen oder Kontakte in sozialen Netzwerken nennen wir Freunde. Dagegen ist eigentlich nichts einzuwenden, aber ich glaube wir laufen Gefahr, durch diesen oberflächlichen Freundschaftsbegriff manches von dem zu übersehen,wie Gott sich das mit der Freundschaft gedacht hat.

Hey du,
wer eine wahre Freundschaft mit einer anderen Person eingehen will, der muss so viel Nähe zulassen, dass das eigene Leben mit dem des Freundes zusammenfließt. Freundschaft ist viel mehr als nur ein entspanntes Zusammensein in guten Zeiten. Wahre Freundschaft ist von ihrem Wesen her komplett selbstlos. Sie sucht nicht den eigenen Vorteil oder die eigenen Interessen. Ein Freund liebt den anderen nicht für das, was er bekommt, sondern für das, was er geben kann. Das Ziel einer Freundschaft besch…

Fight for your dreams

Bild
Lesedauer: 6min
Jeder Traum, den Gott in dein Herz gelegt hat, ist es wert, dafür zu kämpfen Es gibt eine entscheidende Sache, die haben alle Glaubenshelden gemeinsam. Sie haben nie aufgegeben - sondern sie haben auf Gott vertraut. Ich will dich heute herausfordern: Fight for your dreams, never give up! Gott ist mit dir!

Hey du,
ich hab dir heute eine mega steile Geschichte dabei. Eine Geschichte über Freundschaft und Träume. Es ist die Geschichte von Jesse Owens.
Im Jahre 1936 wurden die Olympischen Spiele in Berlin ausgetragen. Hitler war an der Macht und wollte nicht, das Schwarze teilnehmen, und noch weniger, dass sie gewinnen. Aber an genau diesen Spielen machte ein junger schwarzer amerikanischer Athlet teil. Jesse Owens. Trotz Hitlers Wünschen hatte er schon eine Goldmedaille gewonnen und war nun dabei, um seine zweite zu kämpfen. Im Weitsprung. Jesse spürte die Feindseligkeit der Neider in der Menge und begann, den Fokus zu verlieren. Beim ersten Versuch patzte er. Er übersc…

Ihm nach - Trotzdem!

Bild
Lesedauer: 6min
Nachfolge heißt, Entscheidungen zu treffen Nachfolge ist immer eine Entscheidung. Jeden Tag aufs Neue. "Wem will ich nachfolgen? Und wohin?" Der Haken an der Sache ist nur, dass dieses wohin nicht wir entscheiden, sondern Jesus. Nachfolge heißt ihm hinterherzulaufen. Bedingungslos - und daskann auch mal unbequem werden.

Hey du,
was wäre ein Musikstar ohne Fans, oder ein Schauspieler ohne Anhängerschaft? Nachfolge wäre wichtig. Stell dir vor, Jesus wäre niemand nachgefolgt. Die ganze Weltgeschichte wäre irgendwie anders verlaufen.
Jesus lief nicht an Petrus und Andreas vorbei und rief ihnen zu: "Hey Jungs, glaubt an mich!" Worauf sie ihre Köpfe zu ihm drehten und zurückriefen: "Aber klar doch, das tun wir! Wir müssen allerdings noch rasch `ne Abwesenheitsnotiz bei Outlook einrichten, `ne Abschiedsparty feiern, einen Nachmieter für die Wohnung suchen..." Und dann winkten die Brüder Jesus nach, während dieser fröhlich einen Christl…