Today is the day!

Lesedauer: 6min

Deine Zukunft entsteht durch das, was du heute tust, nicht morgen

Heute sind wir lebendig, heute können wir etwas bewegen. Heute ist ein unglaubliches Geschenk. Lass es uns annehmen, lass uns durchstarten und lass uns aufhören, von Morgen zu träumen, sondern lass uns unsere Träume wahrwerden lassen. Heute.

Hey du,
wer nur der Vergangenheit nachtrauert oder mit dem Kopf in der Zukunft lebt, beraubt sich seiner Gegenwart. So einfach ist das. Im Nachhinein ist man meistens schlauer - schon klar. Und es kann echt schmerzhaft sein, zu sehen, dass man durch eine kleine Tat und ein einziges Wort Großes hätte bewirken können, es aber nicht getan hat. Doch diese Sorgen machen dein jetziges Leben nicht besser - im Gegenteil. Nimm dir das zu Herzen, was du gelernt hast, und mach es ab heute anders. Träume nicht jahrelang von Dingen, die du irgendwann mal tun willst, sondern fang heute damit an, deine Träume wahr werden zu lassen. Weil du sonst möglicherweise bald wieder an dem Punkt stehst, an dem du zurückblickst und dir wieder sagst: "Hätte ich doch bloß ..."

Lebe deine Leidenschaft!
Ich will dich heute ermutigen: Setzte dich dafür ein, dass die Dinge in deinem Leben geschehen, die dir wichtig sind. Auch, wenn es nicht alle verstehen können. Aber sei auch kein Einzelkämpfer. Bestreite deine Pläne gemeinsam mit Freunden - oder deiner Oma. "Zwei haben es besser, als einer allein, denn zusammen können sie mehr erreichen." (Prediger 4,9). Nimm dir zu Herzen, was die Menschen vor dir schon gelernt haben. Theresa von Avila sagte im Rückblick auf ihr Leben: "Hätte ich früher gewusst, dass dieser große König in mir wohnt, ich hätte ihn da nicht so alleine gelassen." Was für ein steiler Satz!
Mach dich heute an die Dinge, die du morgen erleben willst. Und schau nicht traurig oder bitter auf gestern zurück. Der Autor des Buches Prediger aus der Bibel kommt nach vielen Überlegungen über die Vergänglichkeit der Welt und der Arbeit immer wieder zum selben Schluss: "Es ist das Beste für den Menschen, sich zu freuen und das zu genießen, was er hat" (Prediger 3:12). Freue dich über heute. Denn heute ist der Tag, den der Herr gemacht hat. Genieße ihn und sei dankbar, denn die Veränderung ist schon im Gange.

Unser Leben im Konjunktiv
Wenn ich mal mehr Geld habe, werde ich mich gesünder ernähren ... Wenn ich dann mal eine Freundin habe, höre ich mit dem vielen zocken auf ... Wenn ich dann mal verheiratet bin, ist mein Leben komplett ... Wäre ich doch single geblieben hätte ich diese Wunden nicht ... Wenn ich dann mal nicht mehr in der Schule bin, schreibe ich ein Buch ... Hätte ich bloß früher angefangen mit sparen, dann könnte ich jetzt die Ausbildung machen, die ich unbedingt möchte ... Sobald ich noch mehr wissen über Gott gesammelt habe, fang ich an, anderen von ihm zu erzählen ... Wenn ich dann mal mehr verdiene, werde ich auch mehr spenden ... Hätte ich doch auf die gehört, dann würde ich jetzt nicht über hätte, wäre, könnte nachdenken ...
Kennst du dieses Gefühl, dass du denkt, deine Zeit wird noch kommen? Weil du dich gefangen fühlst in den Umständen, in den Dingen, die dein Leben momentan bestimmen. Wir schrauben unsere Erwartungen oft sehr hoch, wenn wir an Morgen denken. Wir wissen ganz genau, wie unsere perfekte Zukunft aussehen wird. Sie lächelt uns in unseren Gedanken häufig verführerisch an und wir glauben tatsächlich, dass morgen alles besser wird und wir morgen endlich so richtig zufrieden und glücklich sind - und so richtig durchstarten.

Die Realität - Ohne Glitzer und Feenstaub
Doch leider macht uns die Realität einen Strich durch die Rechnung. Sobald wir das Kalenderblatt abreißen und Morgen zum Heute wird, erscheint uns der Tag so gewöhnlich, so alltäglich, so schlicht. Eben wie ein normaler Tag - ohne Glitzer, ohne Schnörkel oder Feenstaub. Unsere Realität deckt sich so oft nicht mit unseren idealen Vorstellungen, wie alles sein und aussehen könnte.
Dass die Realität anders ist, als unser Wunschdenken, kann in uns Frust auslösen. Vielleicht sogar Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung. Die Sehnsucht nach einem perfekten Leben erfüllt sich nicht und wir müssen uns immer nur mit einem halbguten Leben arrangieren. Doch warum tragen wir in unserem Herzen die feste Vorstellung morgen müsste das Leben noch eine Schippe drauf legen und noch toller und lebenswerter werden? Warum glauben wir, dass wir morgen endlich unser Wunschtraumleben high end leben werden? Warum? Und warum verpassen wir unser Leben heute, während wir auf morgen warten? Wann erkennen wir endlich, das Besondere von heute?

Wie wärs mit dem Indikativ?
Da ich gerade noch keine Freundin habe, kann ich viel mehr Zeit mit meinem besten Freund verbringen ... Da ich gerade noch jung bin, kann ich unvernünftig handeln und es meinem Alter zuschieben ... Da ich gerade noch in die Schule gehe, kann ich noch all die vergünstigten Angebote für Schüler nutzen ... Da ich gerade noch kein Auto habe, fahre ih freiwillig 30 Minuten Fahhrad am Tag ...
Vor einiger Zeit habe ich ein Interview mit einem Profi-Sportler gelesen. Die Headline war: "Meine Zeit wird kommen." Der Sportler war davon überzeugt, dass er bald in seiner Karriere einen Durchbruch erleben wird, dass dann seine Karriere richtig abgeht und er durchstarten kann.
Wenn es dir auch oft so geht, dass du von der Zukunft träumst, dann darfst du wissen: Du bist nicht allein damit. Auch ich denkte oft so.
Aber ich will dir heute sagen: Hör auf von moprgen zu träumen. Deine Zeit wird nie kommen. Deine Zeit ist jetzt. Du und ich, wir können Jesus nie besser dienen als heute, in diesem Augenblick, an diesem Tag. Deine Zeit wird nie kommen. Meine Zeit wird nie kommen. Unsere Zeit ist jetzt. Heute sind wir lebendig. Heute können wir Jesus dienen, für Jesus am Start sein und mit ihm leben. In diesem Heute liegt eine unglaubliche Chance. Lass sie uns nutzen.

Warte nicht auf Exzellenz, sondern erreiche Exzellenz auf dem Weg
Ich glaube wir haben in unserem Leben immer Träume, wir haben Projekte, Ziele, die wir irgendwie erreichen möchten. Und ganz oft bleiben wir vor diesen Projekten stehen, weil wir diesen Anspruch auf Exzellenz haben, aber meinen, ihn nicht erreichen zu können.
Ich schreibe hier gerade diesen Post für euch, aber eigentlich habe ich einen riesen Anspruch an meinen Blog, der mich ganz lange davon abgehalten hat, überhaupt mit dem schreiben anzufangen.
Sehr oft ist es so, dass dieser Anspruch an diese Ziele und Projekte, den wir an uns selbst haben, so hochgesteckt ist, dass er uns abhält überhaupt anzufangen. Weil wir Angst haben, nie diese Exzellenz erreichen zu können. Aber ich möchte dir heute sagen: Warte nicht auf Exzellenz. Fang einfach an und erreiche Exzellenz auf dem Weg.
Denn ich kann dir eins sagen: Wenn du diesen Anspruch an Perfektion gleich am Anfang hast, wirst du deine Träume nie verwirklichen, weil du nie anfängst, und daran verzweifelst.

Das Geheimnis eines Bestsellerautors
Louis L’Amour war einer der krassesten Bestsellerautoren überhaupt. Er ging komplett steil in seinem Leben und hat allein von 1953 bis 1988 100 Westernromane geschrieben. Ja gut, man kann ne Menge Mist schreiben, wenn der Tag lang ist und es muss ja nicht immer top sein. Aber das Erstaunliche an der Geschichte ist, dass diese Westernromane über 260 Millionen Mal bis heute verkauft wurden und in über 30 Sprachen übersetzt worden sind. Krasse Geschichte. Der Typ wurde gefragt, was der Schlüssel, was das Geheimnis zu diesem krassen Erfolg ist. Und er hat einfach nur dieses inspirierende Statement gesagt: "Fang an zu schreiben egal, was es ist. Das Wasser kann nicht fließen, solange der Hahn nicht aufgedreht ist."

Fang an!
Wir Christen sind igrendwie alle Perfektionisten. Wir lieben Perfektion. Ob das am Sonntag ist, oder ob das an sich in der Schule, an der Uni... ist. Wir lieben Perfektion. Es soll immer alles gut laufen, wir haben Angst etwas falsch zu machen. Und so warten wir so lange auf Perfektion, stellen uns die Frage was wir tun sollen, anstatt, dass wir einfach mal etwas tun. Das Wasser kann nicht fließen, wenn der Hahn nicht aufgedreht ist. Ich möchte es vielleicht anders formulieren: Der Fortschritt kann nicht passieren, wenn du nicht in Bewegung bist. Wenn du diese Träume, diese Pläne, vielleicht auch diese Glaubensziele, die du dir gesetzt hast, nicht angehst, dann wirst du stehenbleiben, dann wirst du sie nie erreichen. Fortschritt passiert immer in Bewegung. Und dabei muss diese Bewegung noch nichtmal perfekt sein, sondern sie muss einfach eine Bewegung sein. Warte nicht auf Perfektion, warte nicht auf den perfekten Moment, sondern fang einfach an und erreiche Exzellenz auf dem Weg. Große Träume beginnen immer mit kleinen Schritten.
Was ich dir heute sagen möchte ist: Vielleicht hast du dieses Projekt, das du starten möchtest, vielleicht hast du Träume für die Zukunft, die für dich momentan zu hoch sind. Vielleicht möchtest du ein Buch schreiben, ein Studium beginnen oder irgendeine Sache durchziehen, die ziemlich verrückt ist und du schaust auf diese Dinge und denkst: "Wenn ich das jetzt tue, wird es nicht perfekt. Aber ich möchte dir eins sagen: Wenn du stehen bleibst, dann wird kein Fortschritt passieren. Dann wirst du keine Schritte gehen, dann wirst du nicht wachsen.

Today is the day!
Das Wasser kann nicht fließen, solange der Hahn nicht aufgedreht ist und Fortschritt kann nicht passieren, solange du nicht in Bewegung bist. Deshalb möchte ich dir heute sagen: Warte nicht au den perfekten Moment. Denn dein perfekter Moment wird nie kommen. Dein perfekter Moment ist jetzt, heute. Also fang an, deine Träume zu leben! Heute.
Was ist das Projekt, das du starten möchtest? Wovon träumst du? Was ist deine Vision von der Zukunft? Vielleicht ist es was ganz kleines, vielleicht auch was ziemlich großes, aber was ist dein Projekt? Und wenn du das weißt, dann will ich dich heute herausfordern, mal darüber nachzudenken, wie der erste Schritt aussehen könnte, um diese Bewegung in Gang zu setzten und deinem Projekt näher zu kommen. Wie könnte dieser Schritt aussehen? Wenn du jeden Tag kleine Schritte auf dein Ziel zugehst, dann wirst du vorankommen und in Bewegung bleiben. Dann wirst du Fortschritt erleben und dann wird dein Traum wahr werden. Deshalb: Warte nicht auf den perfekten Moment, warte nicht auf Exzellenz, sondern fang einfach an und erreiche Exzellenz auf dem Weg.

Nur heute sind wir lebendig
Der Tag heute ist ein riesiges Geschenk. Gestern ist gelebt und gestern ist vorbei. Da können wir nicht mehr dran schrauben oder optimieren. Morgen dagegen ist noch nicht greifbar, Morgen ist noch Zukunft. Wer weiß, ob wir morgen noch leben werden?! Aber Heute - diesen Tag haben wir in der Hand. Gott bietet uns mit dem Tag Heute so viele Chancen und so viele Möglichkeiten, die wir nutzen und anpacken dürfen. Was könnte passieren, wenn wir jeden einzelnen Tag wie ein ganz wertvolles Geschenk von Gott entgegennehmen und fröhlich auspacken würden und dann tatsächlich unserem Schöpfer damit Freude bereiten würden?
Ich will mich heute neu dafür entscheiden, sensibel zu sein für die Schönheit von Heute. Heute will ich mein Leben bewusst und mit Freude zur Ehre Gottes leben. Heute will ich Jesus ein wenig ähnlicher werden. Heute will ich mich durch Gottes Wort prägen lassen. Heute will ich jemandem etwas Gutes tun. Heute will ich meine Arbeit sorgfältig und mit viel Kreativität anpacken. Heute will ich mit meinen Freunden joggen gehen. Heute  will ich ein Lied singen. Heute will ich einen Latte macchiato mit viel Milchschaum genießen. Heute will ich mit Jesus reden. Heute ist ein großes Geschenk von Gott an mich. Und dieses Geschenk lässt mein Herz höher schlagen. Von heute an will ich jeden einzelnen Tag als Geschenk von Gott annehmen und diesen einzelnen Tag zur Ehre Gottes leben. Das ändert meine Perspektive: Ich warte nicht mehr auf bessere Tage, sondern erkenne das Gute im Heute.

Be blessed
Manuel


Bildquelle: https://instaliga.com/youversion

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Total tolerant?! (TDW 30/2018)

Deine Story mit Gott

Berufungsfails