Posts

Es werden Posts vom August, 2017 angezeigt.

Keine Angst vor der Stille

Bild
Lesedauer: 6min
Auf welche Stimme hörst du? "Tu doch einfach mal nichts." Kennst du diesen Satz? Irgendwie reizt es mich. Aber tief in mir steckt auch diese Angst vor dem Nichts, vor dem Alleinsein, vor der Stille. Ich bin ständig auf der Flucht vor diesen Dingen. Aber ich habe festgestellt: Wenn wir uns dem Nichts stellen, erklingt in jedem Augenblick eine leise Einladung: "Hör auf mit der Flucht. Es gibt unendlich viel zu entdecken."
Für Gott ist die Stille ein besonderer Ort zwischen uns und ihm. Was wäre, wenn wir aufhören würden, davor zu fliehen und uns bewusst danach ausstrecken?

Hey du,
die letzten Tage waren so voll. Gespräche, Projekte, Vorbereitungen, Entscheidungen... Ich bin herausgerissen aus so vielen Themen, die so viele Stunden mein ganzes Denken gefüllt haben.Und dann dieser Satz: "Tu doch einfach mal nichts", von meinem Bruder.
Hm. Interessante Idee. Doch was bedeutet das genau, "nichts"? Also nur lesen oder schreiben? Ne…

Die halbe Geschichte

Bild
Lesedauer: 6min
Auf der Suche nach den Wurzeln des christlichen Glaubens - und nach unseren Warum bestehen Hotelbibeln immer nur aus dem Neuen Testament? Was hat das Alte Testament bitte mit meinem Leben zu tun? Warum fangen wir, wenn wir anderen das Evangelium erklären so oft mit Sünde an? Lasst uns neu denken. Lasst uns dort mit der Geschichte beginnen, wo Gott begonnen hat. Und lasst uns dort mit Gott Geschichte schreiben, wo er ist.

Hey du,
hast du schon einmal in einem Hotel eine Bibel in der Nachttischschublade gefunden und sie vielleicht sogar in die Hand genommen und aufgeschlagen? Was ist dir dabei aufgefallen? Richtig! Es gibt oft nur das Neue Testament! Wenn es gut läuft, dann sind noch die Psalmen hinten drangeklatscht, weil die ja "so schön zu lesen sind und so viel Hoffnung geben". Aber das vermeintlich Unangenehme, nämlich das Alte Testament: Fehlanzeige!
Als ich einmal so eine Hotelbibel in der Hand hatte, ist mir aufgefallen, wie dünn sie eigentlich war. Zum…

Sei ein Veränderer

Bild
Lesedauer: 7min
Gemeinde ist das, was du daraus machst Es ist dir peinlich, deine Freunde mit in die Gemeinde zu nehmen? Am liebsten würdest du niemandem erzählen, was bei euch sonntags so abgeht? Tröste dich, du kannst etwas daran ändern. Indem du bereit bist, dich in deine Gemeinde zu investieren.
Und das geht nicht erst, wenn man alt ist oder dieses und jenes vorzuweisen hat, sondern schon jetzt. Also, krempel deine Ärmel hoch und verändere deine Gemeinde. Denn: Gemeinde ist vor allem das, was du daraus machst.

Hey du,
es war Sonntagmorgens in der Gemeinde eines Freundes. Auf der Bühne stand ein junger Mann, der heute die Predigt halten sollte. Vor ihm knapp 100 Besucher, die sich gespannt fragten, warum er in der einen Hand eine wunderschöne Barbie-Puppe und in der anderen Hand eine große Flex-Maschine von der Baustelle hielt. Nachdem er alle Eltern im Raum instuitiert hatte, ihren Kindern kurz die Augen zuzuhalten, sägte er unter viel Qualm und großer Lautstärke der Barbi…

My beginning

Bild
Lesedauer: 3min
Über den Umgang mit der Schöpfung Gott kennt dich. Und er liebt dich. Ganz persönlich. Diese Message kennst du wahrscheinlich schon. Aber hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, seit wann das so ist?

Hey du,
die Bibel gibt dir eine Antwort: Wenn du wissen willst, seit wann dein Vater sich liebevoll um dich und dein Leben kümmert, dann musst du ganz an den Anfang zurück. Deien Anfang. Nämlich dorthin, wo man dich mit einer Lupe untersuchen müsste.
"Du sahst mich schon, als ich ein Mini-Knäuel von Zellen war. Und bevor mein erster Tag begann, stand mein Leben längst in deinem Buch." (Psalm 139,16)
Du hattest noch keinen Mund, der Gott loben könnte. Du hattest noch keine Hände, die ihm dienen könnten. Du warst ein kleines Pünktchen. Und Gott hat dich gesehen und sich über dich gefreut. Und noch mehr: Er selbst hat dich gebildet!
"Gewiss, du selbst hast mein Inneres gebildet, mich zusammengefügt im Leib meiner Mutter. Ich preise dich, da…

E R S C H A F F E N

Bild
Lesedauer: 5min
Zeit zum Staunen Was ist erhabener als ein mit Schnee bedeckter Berggipfel, der majestätisch in den Himmel ragt? Was ist eindrucksvoller als ein endlos langer Sandstrand, an dem sich Palmen leicht im Wind wiegen? Was ist schöner, als ein Sonnenuntergang Mitten in der Natur springt uns Gottes Schöpfung und seine Handschrift direkt ins Auge. Zeit zum Staunen.

Hey du,
nackte Füße auf weichem Sand. Meerwasser-Schaumkronen, die meine Zehenspitzen kitzeln. Wolkenformationen, die miteinander spielen. dann ineinander versinken. Poesie der Sinne... Ich habe eigentlich nicht gerade täglich das Verlangen, mich poetisch auszudrücken, Gedichte in den Wind zu singen oder Metaphern voller Farbenpracht aufzuschreiben. Aber immer, wenn ich der Natur begegne, macht das etwas mit mir. Es löst etwas in mir aus. Ein Innehalten, ein Durchatmen, ein Staunen. Ein ZEIT-Artikel im März bestätigte das: Für eine Studie desBundeswirtschaftsministeriums wurden Menschen vor und nach einer Wanderung…

#götzenfrei (TDW 34/2017)

Bild
Lesedauer: 8min
Kompromisslos Jesus folgen Gut, dass wir heute keinen Götzen mehr folgen. Oder? Oder doch? Timothy Keller, einer meiner Lieblingsautoren schreibt: "Alles, was uns wichtiger ist als Gott, was unsere Gedanken und Gefühle mehr beeinflusst als er, von dem wir uns das versprechen, was uns Gott versprochen hat, ist ein Götze." Krass oder? Gibt es in deinem Leben irgendetwas, was dir wichtiger ist als Gott? Steht Gott in deinem Leben an erster Stelle? Lass uns gemeinsam auf die Suche gehen und nachdenken: Was sind die Götzen in unserem Leben und was kannst du tun, gegen die Dinge, die dein Herz mehr bewegen als Gott?

Lies bitte zuerst: Josua 24, 14-15

Hey du,
ich dir heute eine heftige Story aus der Bibel am Start, durch die Gott in letzter Zeit auch zu mir gesprochen hat.
Josua, der Nachfolger von Mose, ruft am Ende seines Lebens nochmal seine Leute, das Volk Israel zusammen und möchte noch ein letztes Mal zu ihnen sprechen. Die Schlachten sind geschlagen, sie…

The best story

Bild
Lesedauer: 6min
Was du über die Bibel denkst, prägt dein Bild von Gott Wir haben die beste Geschichte, die jemals erzählt wurde. Lasst uns endlich anfangen darin zu leben und sie zu erzählen!

Hey du,
ich habe schon viele Bücher und Blogs darüber gelesen, wie man die Bibel lesen kann. Du kannst alle Techniken dieser Welt anwenden - aber wenn du glaubst, dass du eine Last bist für Gott, dass er weit weg ist oder du ihm nichts bedeutest, dann wirst du dazu neigen, ihn von Anfang an durch eine verzerrte Brille zu sehen. Durch welche Brille betrachtest du die Bibel? Ist sie eine Landkarte für dein Leben? Ein Schwert? Eine Sammlung von Geschichten? Auch wenn du das vielleicht nicht glauben magst, aber die Antwort auf diese Frage hat unendliche Auswirkungen. Die Antwort auf diese Frage vermittelt dir ein ganz bestimmtes Bild von Gott und deiner Rolle in seiner Geschichte.

Die Bibel als Schwert
Unter Christen weit verbreitet ist die Vorstellung, dass die Bibel das „Schwert des Geistes" i…

Halt dich fest!

Bild
Lesedauer: 6min
Von Gottesbegegnungen in Wüstenzeiten "Halt dich an mir fest, wenn dein Leben dich zerreißt, wenn du nicht mehr weiter weißt", sangen Revolverheld in ihrem Hit "Halt dich an mir fest". Und auch Gott spricht diese Worte immer und immer wieder zu uns, wenn uns Leid, Trauer und Ungerechtigkeiten zweifeln lassen.

Hey du,
schon oft in meinem Leben begegneten mir Zweifel an Gottes Liebe und Güte. Nämlich dann, wenn mein Leben gefühlt stillstand und ein Tag dem anderen glich und ich mich verzweifelt fragte: Okay, und was jetzt? Was ist der Sinn in meinem Leben? Wie groß in diesen Zeiten meine Zweifel doch manchmal waren und wie viele Fragen ich manchmal hatte. Gott schien mir manchmal so unendlich weit weg zu sein. Irgendwo war er bestimmt, aber eines war klar - bei mir ganz sicher nicht. Von meinem manchmal so groß geglaubtem Glauben schien in vielen Situationen kaum was vorhanden zu sein. Ich konnte Gottes Handeln beim besten Willen einfach nicht…