Was hat Gott mir dir bekommen? (TDW 39/2017)

Lesedauer: 6min

Nicht mein Wille, sondern dein Wille geschehe

Lies bitte zuerst: Lukas 22, 39-43

Hey du,
kennst du das? Du denkst: "Das ist gut, das muss ich jetzt tun!" Und dann fängst du an, und merkst, dass es irgendwie überhaupt nicht so läuft wie gedacht. Ich hatte einmal den Eindruck, ich solle mit einen guten Freund von
Jesus erzählen. In meinen Vorstellungen ist er vor mir in Tränen ausgebrochen, hat mir die ganze Liste seiner Sünden gebeichtet. Natürlich mit der Aufnahme von Jesus in sein Leben im Anschluss an die total bewegende Szene. Tatsächlich hat er mir zwar zugehört aber das wars auch schon. Irgendwie hatte ich gehofft das könnte so eine krasse Person-bricht-in-Tränen-aus-Story werden und insgeheim hoffe ich, dass er in vielen Jahren völlig unverhofft bei mir klingelt und sich aus tiefstem Herzen bei mir bedankt, dass ich ihm Jesus vorgestellt habe.
Aber ich glaube, die Stimme, die ich da gehört habe, war nicht die von Gott, sondern einfach die "Lass und ne tolle Story kreieren"-Stimme von mir. Und die ist eigentlich nie wirklich erfolgreich.

Pech gehabt
Ich glaube, dass wir im Leben so viele Dinge tun, einfach weil wir sie können, aber Gott ist nicht dahinter. Du kannst dein Leben lang gute Dinge tun und du wirst damit nichts erreichen, wenn es nicht Gottes Wille ist.
Es gab einmal einen Forscher, der hat sein halbes Leben der Pechforschung gewidmet. Pech war damals eigentlich ein Feststoff, aber wollte beweisen, dass Pech eigentlich flüssig ist. Also hat er Pech auf ein Stück Holz gestrichen und wollte beweisen, dass Pechtropfen entstehen und sie studieren. 1927 wurde der Versuch gestartet, und vor 4 Jahren ist John Mainstone gestorben ohne in seinem ganzen Leben auch nur einen einzigen Pechtropfen gesehen zu haben, weil Pech so zähflüssig ist, dass nur etwa alle 10 Jahre Tropfen entstehen. Er hat sein Leben darin investiert, einen Pechtropfen fallen zu sehen und während des Experiments sind drei Tropfen gefallen, aber keinen einzigen davon hat er gesehen, weil er immer kurz mal nicht da war. Pech.
Und ich will dich heute fragen: In was investierst du dein Leben? Wir haben ein Leben hier auf der Erde und deshalb ist es so wichtig sich zu fragen: Lohnt sich das, was ich mache? Ist es Gottes Wille? Egal, ob ich es kann oder nicht kann, denn wenn es Gottes Wille ist, wird er mich dafür ausrüsten. "Gott ist es dein Wille, dass ich das jetzt mache?" Das muss immer wieder unsere Frage sein.

Nachfolge wäre wichtig
Was wäre ein Musikstar ohne Fans, oder ein Schauspieler ohne Anhängerschaft? Stell dir vor, Jesus wäre niemand nachgefolgt. Die ganze Weltgeschichte wäre anders verlaufen.
Jesus lief nicht an Petrus und Andreas vorbei und rief ihnen zu: "Hey Jungs, glaubt an mich!" Worauf sie ihre Köpfe zu ihm drehten und zurückriefen: "Aber klar doch, das tun wir! Wir müssen allerdings noch rasch `ne Abwesenheitsnotiz bei Outlook einrichten, `ne Abschiedsparty feiern, einen Nachmieter für die Wohnung suchen..." Und dann winkten die Brüder Jesus nach, während dieser fröhlich einen Hillsong-Schlager pfeifend seines Weges zog. Nein. Er forderte sie auf, ihm nachzufolgen. Das bedeutete einen radikalen Lebenseinschnitt, er würde alles bis ins Detail durchdringen, sie aus ihren Jobs reißen, von den meisten ihrer Freunde und Familienmitglieder trennen...

Was hat Gott durch mich bekommen?
Ich glaube, dass wir ein riesiges Problem haben in Europa, weil Menschen sagen: Ich glaube, aber ich folge nicht nach. Wir glauben zwar an Jesus, aber sobald es um Nachfolge geht, sind wir nicht bereit, irgendeinen Preis zu zahlen. Kennst du das Gefühl, wenn du was kaufst, ein neues Handy oder eine Jacke, für das du viel Geld bezahlst und es dann nach ein paar Wochen kaputt geht. Du gibst etwas, aber bekommst nichts. Das nervt. Und ich glaube, Gott geht es ziemlich oft so. Er hat alles gegeben, er hat für dich und dein Leben bezahlt.
Ich glaube eines der größten Probleme, die wir Christen heutzutage in Europa haben ist, dass wir das Preisschild des Glaubens vergessen haben. Wir haben das Gefühl, dass wir, wenn wir mit Gott leben, gewonnen haben, weil wir Gott in unser Leben bekommen haben. Aber ich will dir heute sagen: Du hast nicht Gott bekommen, sondern Gott hat dich bekommen. Er ist für dich gestorben, um dich von all den Dingen zu befreien, die dich binden und dir die Perspektive auf ein ewiges Leben als Kind Gottes zu schenken.
Und die Frage, die ich mir immer wieder stelle ist: Hat Gott dafür etwas bekommen?
Die Frage ist nicht: "Was bekomme ich, wenn ich mit Gott lebe?", sondern vielmehr: "Was hat Gott mit mir bekommen?"

Dein Wille geschehe!
Kurz vor seiner Verhaftung war Jesus mit seinen Jüngern im Garten Gethsemane und hat gebetet. Und genau das war sein Gebet: "Vater, bitte lass dieses Leid an mir vorübergehen. Aber nicht was ich will, sondern was du willst, soll geschehen" (Lukas 22,42). Nicht mein Wille, sondern dein Wille geschehe. Jesus hätte ein Wunder tun können, er hätte vom Kreuz herabsteigen können, er hätte alle fertigmachen können oder er hätte es gar nicht so weit kommen lassen können. Aber er wusste, dass es Gottes Wille war. Er wusste, dass es seine Bestimmung war, für die Fehler der Menschen zu sterben. Und er hat es getan. Aus Liebe. Nicht mein Wille, sondern dein Wille geschehe.
Das ist Nachfolge. Bedingungslose Hingabe. Und die einzige Antwort auf einen Gott, der Mensch wir und für deine Sünden stirbt und sich bis in den Tod hingibt, ist eine Hingabe von mir. Ich kann ihm nicht einfach ein paar nette Stunden im Gottesdienst schenken, damit kann er doch nichts anfangen. Er hat mehr verdient. Er hat es verdient, dass ich meinen Glauben lebe, dass ich mich ihm hingebe und nach seinem Willen frage. Er hat mein Leben freigekauft, was hat er damit bekommen? Für was ist dein Jesus gestorben? Jesus sagt: Hör auf, deinem eigenen Erfolg hinterherzurennen, folge mir nach! So viele Christen fragen sich: Warum ist Christsein so öde, warum ist mein Glauben stumpf. Aber ich will dir sagen: Da wo wir beginnen Nachfolge zu leben, wird unser Leben zu einem Abenteuer. Da wird Gott Geschichte mit uns schreiben. Da wir Gott unser Blatt unseres Lebens umdrehen, auf das wir hin und wieder mal gekritzelt haben und auf der Rückseite einen Bestseller schreiben.

Mein Commitment
Nicht mein Wille, sondern dein Wille geschehe. Das war Jesus Gebet. Und ich habe das auch zu meinem Gebet, zu meinem Commitment mit Gott gemacht. Ich habe mir ein Gebet aufgeschrieben, das ich mit meinem Namen unterzeichnet habe: "Jesus Christus, ich will, dass du das Zentrum meines Lebens bist. Durch die Kraft des Heiligen Geistes will ich auf dich hören und tun, was du mir sagst. Zu jeder Zeit. An jedem Ort. Um jeden Preis. Was immer es sei. Amen. - Manuel Ehnis"
Ich weiß, das sind Dinge, die sollte man nicht unterschreiben. Da wird Christstein gefährlich. Aber genau da beginnt Nachfolge. Echte Hingabe. Und dabei geht es nicht einfach nur um mehr Selbstlosigkeit, sondern um die Bereitschaft, auf Gottes Stimme zu hören und seinem Willen zu folgen. Zu jedem Ort. An jeder Zeit. Um jeden Preis. Was immer es sei.

Gehorsams-Mut
Ich will Gott mein Leben und mich zur Verfügung stellen. Ich will auf seinen Willen hören und nicht auf meine "Lass und ne tolle Story kreieren"-Stimme. Ich will nie verlernen, kindlich naiv zu glauben, auch wenn Naivität manchmal so einen negativen Beigeschmack hat. Das Evangelium hat nunmal auch eine naive Komponente. Wieso soll zum Beispiel ein Zimmermann, den man mit seinen "eigenen" Nägeln ans Holz schlägt, auch nur im Entferntesten was mit der Ewigkeit zu tun habe? Paulus selbst sagt, dass die Botschaft vom Kreuz für Leute die nicht glauben etwas völlig Unsinniges ist. Wenn man aber daran glaubt wird es zur Gotteskraft (1. Korinther 1,18). Genau das haben auch die Jünger erlebt, als sie nach einer ganzen Nacht ohne einen einzigen Fisch im Netz, von Jesus dazu aufgefordert wurden, das Netz noch einmal auf der rechten Seite des Boots auszuwerfen. Wie naiv ist das denn? Aber als sie es taten, konnten sie das Netz nicht mehr einholen, weil es so voller Fische war (Johannes 21,1-14).
Für mich ist das "Gehorsams-Mut", wenn ich mich gesund naiv mit einem kindlichen Glauben auf die Verheißungen Gottes stürze. Ich weiß nicht, warum Gott manchmal heilt und manchmal nicht. Aber ich weiß, dass Gott heilen kann. Weil ich es an mir selbst erlebt habe. Ich weiß, dass Gebet die Power hat, Gottes Kraft in unserem Leben freizusetzten. Weil Gott genau das liebt. Ich weiß, dass Glaube und Gebet die Macht haben, alles zu verändern. Und dass es nichts wunderbareres gibt, als sich mit allem, was man hat, und mit der ganzen Ladung an Hoffnung, die man aufbringen kann, auf Jesus zu werfen. Dieser naive Glaube entfaltet in meinem Leben Gotteskraft. Ich will nie verlernen, mutig auf Gottes Stimme zu hören und das zu tun, was er mir sagt. Ich will mit Gott unterwegs sein und ihm  immer die Möglichkeit geben, in meinem Leben zu sprechen. Und das nicht einfach nur ab und zu, wenn ich gerade wieder eine tolle Story für meinen Blog brauche, sondern immer. Zu jeder Zeit. An jedem Ort. Um jeden Preis. Was immer es sei.

Let the andventure begin
"Nicht mein Wille, sondern dein Wille geschehe." Das war Jesus Gebet. Und ich will dich heute challengen das auch zu deinem Gebet zu machen. Das ist Nachfolge! Nicht einfach etwas zu tun, weil man es kann, sondern zu fragen: Gott ist es dein Wille?
Was macht eine enge Beziehung zu Jesus aus? Dein Auftreten, regelmäßg in die Kirche gehen, vor dem Essen beten, in der Bibel lesen? Klar wir können all diese Dinge tun - entscheidend ist nur: Warum tun wir sie? Und sind wir mit dem Herzen dabei? Tun wir sie, weil wir diesen Gott besser kennenlernen möchten, oder nur, weil andere uns dabei sehen oder einfach nur, weil wir sie können?
Vergeude dein Leben nicht an Pechtropfen, die du nie siehst. Gott hat Pläne mit dir. Er hat Träume mit dir. Er hat alles aufgegeben, er hat sich hingegeben, weil du ihm alles bedeutest. Weil er dich unbeschreiblich liebt. Was hat Gott mit dir bekommen?

Where you go, I'll go. Where you stay, I'll stay. When you move, I'll move. I will follow you!

Be blessed
Manuel




Bildquelle: https://instaliga.com/youversion

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Chill mal deine Basis

M E H R von Ihm (TDW 21/2018)

Fight your fears (TDW 22/2018)