Interview: Changers Production

Lesedauer: 4min

Wenn ein Hobby zur Leidenschaft wird

Wer viel auf YouTube surft, wird irgendwann feststellen, dass es wenige echte Filmclips gibt, die auf Gott und den Glauben aufmerksam machen. Genauso ging es auch Michael Wepf und Raphael Stäger aus der Berner Oberland in der Schweiz. Vor einigen Monaten haben sie "Changers Production" gegründet und drehen jetzt Filme über den Glauben. Ich habe sie interviewt und mit ihnen über ihr Leben, ihre Leidenschaft und Gott gesprochen.

Hey du,
ich liebe Jesus. Das steht fest. Und ich bin begeistert von Menschen, die diese Liebe teilen und ihre Gaben und Talente ganz dafür einsetzten der Welt mal zu zeigen, wer dieser Jesus eigentlich ist und wie sehr er uns doch liebt und sich nach einer Beziehung mit uns sehnt. Ich mag Menschen, die vorangehen, wie Petrus ihr halbes Leben auf dem Wasser unterwegs sind, nie aufhören groß zu träumen und viel von Gott zu erwarten. Menschen, die nach Niederlagen immer wieder aufstehen und weitergehen. Die etwas wagen und etwas schaffen, dass sie vorher nicht für möglich gehalten haben. Das sind Vorbilder für mich. Solche Menschen ermutigen, interessieren und faszinieren mich auf besondere Art und Weise. Und genau solche mutigen Typen haben Changers Production gegründet. Ein Team junger, Menschen voller Leidenschaft, die gemeinsam authentische Filme über den Glauben drehen, um die beste Botschaft dieser Welt zu spreaden. Die Message von Jesus. Aber lest am besten selbst...

ON4U: Stellt euch bitte kurz vor.
Michael: "Ich bin 16 Jahre alt, wohne in der Schweiz, im wunderschönen Kanton Bern. Ich mache eine Ausbildung als Informatiker. In meiner Freizeit, die nun seltener geworden ist, fahre ich gerne Fahrrad oder spiele ab und zu Volleyball. Sonst mache noch diverse Dinge am PC wie Videoschneiden, und passend zu meiner Ausbildung Systemapplikationen."
Raphael: "Ich bin 16 Jahre alt, bin ebenfalls Schweizer und wohne im Kanton Bern. Ich mache eine Ausbildung als Mediamatiker (Multimedia Designer). In meiner Freizeit mache ich viel Musik, fotografiere und produziere gerne Videos." 
Natürlich haben wir auch viele Leute die uns bei unserer Arbeit unterstützen.

ON4U: Was genau macht ihr?
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, qualitative und authentische Videos über den Glauben zu produzieren um die gute Botschaft von Gott in die Welt zu tragen.

ON4U: Um was geht es in eurem aktuellen Projekt "Changed"?
"Canged" ist unser aktuelles Projekt für einen circa 20-minütigen Kurzfilm. Darin geht es um einen Jungen namens Josmund. Er möchte unbedingt zu den "Coolen" gehören und sich endlich beweisen. Doch dabei geht er ziemlich weit und macht Dinge, die er vorher nicht getan hätte. Aber dann lernt er Noel kennen, der versucht ihn wieder auf den richtigen Weg zu leiten und so er muss sich entscheiden. Aber Erpressung macht Entscheidungen schwierig...

ON4U: Wow klingt spannend. Wie seid ihr auf die Projektidee gekommen?
Im Frühling 2017 sind wir auf die brillante Idee gekommen, ein Mikrofon zu kaufen, um eventuell Lieder aufzunehmen. Wegen der rechtlichen Hürden ist aber noch nichts daraus geworden. Anfang diesen Herbst haben wir uns überlegt, was wir mit dem Mikrofon machen könnten. Da kam uns die Idee eines Kurzfilmes.
Raphael: "Ehrlich gesagt dachte ich anfangs nicht, dass wir das Mikrofon für ein gemeinsames Projekt benutzen würden." Tja, und jetzt drehen wir mit "Changed" unseren ersten professionelleren Kurzfilm.

ON4U: Seit wann arbeitet ihr schon an eurem Film?
Die Idee kam uns an einem Septembertag im Zug. Drei Viertelstuden später hatten wir schon ein paar Ideen notiert. Am 2. Oktober hatten wir den ersten Dreh. Bis dahin schrieben wir das Drehbuch.

ON4U: Welche Message wollt ihr als Team und mit eurem Film rüberbringen?
Wie oben schon erwähnt, wollen wir die gute Botschaft rüberbringen. Das erreichen wir dadurch, indem wir mögliche Situationen darstellen die in das Leben unserer Zuschauer sprechen. Wir möchten zeigen, was CHANGED bedeuten kann. Was es bedeuten kann mit Jesus zu leben und sich von ihm verändern zu lassen.

ON4U: Wie sieht so ein Drehtag bei euch aus?
Aufstehen. Material zusammenpacken. Mit Bus und Bahn ins 10 Kilometer entfernte Thun fahren. Während der Fahrt noch ein wenig die Rollen lernen. Den vorher geplanten Drehort aufsuchen, das Equipment aufstellen, also Kamera auf Stative montieren, Mikrofon aufstellen und mit Laptop verbinden, je nach Szene Drohne in die Luft. Und los geht's.
Szene drehen. Lachen oder gestresst sein. Und auf zur nächsten Szene. Am Abend alle fröhlich in den Bus, dort ziehen wir mit unserem (ein wenig lautem) Gespräch und vielem Material neugierige Blicke der anderen Passagiere auf uns. Inklusive professionellem Feeling (Lacht).

ON4U: Bei einem Filmdreh gibt es ja ziemlich vielfältige Aufgaben. Schauspieler, Kamera, Schnitt... Wie koordiniert ihr euch als Team?
Alle haben sich mindestens einmal als Schauspieler betätigt. Diejenigen, die gerade nicht in der Szene vorkamen, waren für die Kameras zuständig, wobei Malvin und Marine einen Großteil übernahmen. Die Technik (Audioaufnahme, Koordination der Geräte, Dateiverwaltung) übernahm Michael. Raphael spielte Regisseur (solange er da war). Aber im Ganzen verteilen wir die Aufgaben eigentlich ziemlich dynamisch.

ON4U: Der Titel "Changed" befasst sich ja mit einem der grundlegendsten Dinge des christlichen Glaubens. Der Veränderung unseres Lebens durch Jesus. Wie seid ihr Christen geworden. Bzw. seid ihr in einem christlichen Umfeld aufgewachsen?
Raphael: "Da ich nicht in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen bin, wusste ich, dass es Gott nicht gab. Ich war überzeugt davon das alles durch die Evolution entstand. Obwohl ich mich schon in christlichen Kreisen wie z. B. in der Jungschar aufhielt, konnte oder wollte ich das einfach nicht glauben. Als ich dann in die 7. Klasse kam und somit in die Schule im Nachbarsdorf gehen durfte, kam ich in eine Klasse lauter glaubenden jungen Leuten. Von da an hatte ich Zweifel an der Evolution. Ich begann meine zuvor so sicheren Behauptungen zu hinterfragen (Was, wenn die Bibel doch stimmt?). So kam ich schrittweise näher zum Christentum. Schlussendlich entschied ich mich für Jesus."
Michael: "Ich wuchs in einem Christlichen Elternhaus auf, und kenne die Bibel und Gott schon von klein auf. So habe ich mich schon mit ca. 6 Jahren bekehrt. Aber dann habe ich mich diesen Sommer entschieden, mich taufen zu lassen, um zu bestätigen, dass ich Jesus nachfolgen möchte:"

ON4U: Wow, echt starke Zeugnisse. Was begeistert euch so an Jesus und der Veränderung die er bewirkt?
Raphael: "Er kann Menschen verändern, auch wenn man es niemals für möglich hält."
Michael: "Mich begeistert der Preis, den Jesus am Kreuz bezahlen musste, damit diese Veränderung überhaupt möglich wird. Und dass Jesus heute genau gleich wie früher Menschen gegen Erwarten verändern kann."

ON4U: "Wo und wann wird euer Film zu sehen sein?"
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Film auf den 24. Dezember zu veröffentlichen. Das ist aber nur ein Ziel, und wir wissen noch nicht, ob wir es erreichen können, da wir neben dran beide in einer Ausbildung sind.
"Changed" wird auf unserer Website und über YouTube in der Schweizerdeutschen Fassung zu sehen sein. Wer uns unterstützen möchte, kann ihn auch als DVD oder Download kaufen. Weitere Infos kommen aber noch.

ON4U: Was habt ihr für die Zukunft geplant?
Es macht uns unglaublich Spaß solche Projekte durchzuführen. Da es nicht nur motivierend für uns, sondern auch für viele andere Leute sein kann, möchten wir unbedingt weitere Kurzfilme produzieren und uns immer weiter entwickeln. Wir haben also noch einiges vor. Vor zwei Woche haben wir auf YouTube unseren ersten Poetry Slam released, es wird also neben Kurzfilmen auch noch einiges anderes kommen. Ihr könnt gespannt sein!
Wir möchten aber auch wissen, was Gott von uns möchte, und so das richtige tun. Zusätzlich müssen wir richtig mit unserer Zeit umgehen, damit wir nicht unsere Ausbildung vernachlässigen.
Trotzdem freuen wir uns als Community von Changers Production auf eine interessante Zukunft.

ON4U: Vielen Dank für das Interview! Und Gottes Segen für eure Arbeit!


Falls du noch mehr über Changers Production wissen möchtest, scha doch einfach mal auf ihrem Instagram- oder YouTube-Kanal vorbei. Alle neuen Infos zum Team und aktuellen Projekten gibts auch auf ihrer frisch designten Website changersproduction.wordpress.com.

Be blessed
Manuel


Bildquelle: http://ligaviewer.com/yesheis_

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Hoffnungsträger

Der Moment, wenn nichts mehr geht (TDW 41/2018)

Zur Freiheit berufen (TDW 39/2018)