Posts

Es werden Posts vom April, 2018 angezeigt.

Was ist das Evangelium? (TDW 17/2018)

Bild
Lesedauer: 7min
Ich dachte, dass ich die Antwort kenne!  Denkst du auch, du wüsstest die Antwort? Ich dachte das! Bis ich anfing, mich noch einmal neu mit diesem Thema zu beschäftigen! "Was ist das Evangelium?" Was wir zu dieser schlichten Frage denken und sagen, hat Einfluss darauf, wie authentisch und hingegeben wir selber mit Gott leben. Es beeinflusst, wie wir unseren Glauben teilen, was wir von Gott erwarten und wofür wir unsere Talente einsetzen. Neugierig?
Lies bitte zuerst: Römer 1,16

Hey du,
ich will heute mal was ziemlich schräges wagen und das Evangelium, die Gute Botschaft, mit Autos vergleichen. Jap, Autos, du hast mich richtig verstanden. "Diese Dinger mit vier Rädern und einem Motor zur Beförderung von Personen oder Gepäck." So oder ähnlich würden die meisten wahrscheinlich ein Auto beschreiben. Wir denken bei dem Wort "Auto" automatisch an etwas, womit zum Beispiel eine Familie durch die Gegend fahren kann. Aber auch ein LKW fällt unter di…

Auf den blinden Fleck geschaut

Bild
Lesedauer: 6min
Von dem Mut, sich ehrlich zu begegnen "Ermahnt einander" - diesen Ratschlag finden wir in der Bibel häufiger. Aber darf man das wirklich - dem anderen einfach so ins Leben reinquatschen? Und wie stellt man das möglichst behutsam an? Einem manchmal unangenehmen und doch so unglaublich wichtigen Thema auf der Spur.

Hey du,
kennst du das? Du machst dir große Sorgen um einen Kumpel, eine Freundin oder ein Familienmitglied. Weil er/sie dir etwas erzählt hat oder du Dinge beobachtest, die du schwierig oder bedenklich findest. Keine leichte Situation. Gerade, wenn ein Mensch dir sehr am Herzen liegt, ist es ganz verständlich, dass du dir solche Gedanken machst. Das macht ja eine gute Freundschaft aus. Doch was tut man, wenn man das Gefühl hat, dass beim anderen etwas gewaltig schiefläuft? Die Antwort liegt nahe: Mit der Person reden. Auch in der Bibel steht ganz oft geschrieben, dass wir uns gegenseitig ermahnen sollen. Zwar klingt das alte Wort "ermahnen"…

Wofür lebe ich eigentlich? (TDW 16/2018)

Bild
Lesedauer: 5min Wissen, was Gottes Wille für dich ist Ich weiß nicht, wie es dir damit geht, aber für mich war Gottes Wille ganz oft so etwas Seltsames wie physikalische Formeln. Es ist etwas Wichtiges, aber anscheinend war ich dafür noch nicht reif oder fähig genug. Und doch glaube ich dass Gott einen Plan mit meinem Leben hat. Dass er Großes mit uns vorhat. Und auch, wenn ich ihn nicht immer versteh, will ich immer nach ihm suchen. Bist du dabei?
Lies bitte zuerst: Psalm 37, 3-5

Hey du,
Wofür lebe ich eigentlich? Was ist meine Berufung? So ziemlich jeder von uns hat sich diese Frage mehr als einmal gefragt. Wie sollte es denn auch anders sein, wenn uns von klein auf deutlich gemacht wird, wie wichtig es sei die Antwort auf diese Frage zu wissen: „Was möchtest du später einmal werden?“
In ca. einem Jahr werde ich mein Abi in der Tasche haben, doch auf die Frage "Was möchte ich später einmal werden?" weiß ich bis heute immer noch keine vollkommen genaue Antwort. Ich w…

Entscheide dich ehrlich!

Bild
Lesedauer: 7min Wenn man nicht weiß, was richtig ist Unser ganzes Leben besteht aus lauter kleinen und großen Entscheidungen. Manche sind so klein, dass sie nicht so schwer fallen. Andere Entscheidungen sind für mich so groß, dass ich mich mit ihnen fast überfordert fühle. Ich weiß ja nicht, was morgen kommt und ich hab auch nicht den richtigen Überblick. Wie kann ich da die richtige Entscheidung treffen? 

Hey du,
Wie geht es dir? Pulsiert dein Leben gerade und du startest voll durch? Wie schön. Es ist so wunderbar, wenn das Leben uns ruft und wir Ja dazu sagen. Oder hast du gerade eher ein mulmiges Gefühl, weil du nicht weißt, wie es weitergehen soll und daher gerade genervt und müde davon bist?
Leben ist spannend. Nicht immer ist alles locker flockig, es gibt auch Zeiten in denen vieles unklar und herausfordernd ist. Immer wieder müssen wir große und kleine Entscheidungen treffen, um weiterzukommen und Leben zu gestalten. Und auch ich stand schon oft vor großen Entsche…

Die Welt hinter´m Horizont

Bild
Lesedauer: 5min Ich glaube was, das du nicht siehst Mal angenommen, es gäbe eine Welt hinter dem Horizont. Es gäbe da etwas, das wir nicht sehen können, und das trotzdem da ist. Das wir nicht sehen können, aber erleben und daran glauben. Was würde das verändern?

Hey du,
ich glaube an das Unsichtbare. In meinem Leben sind ganz viele Dinge unsichtbar. Wenn ich im Kühlschrank nach der Butter suche, dann ist sie nicht da. Bis jemand anderes den Kühlschrank öffnet. Schwupps, da ist sie plötzlich wieder sichtbar! Genauso geht es mir mit ganz vielen Gegenständen in meinem Alltag. Meine Schlüssel können total unsichtbar zwei Minuten vor meiner Nase stehen und wenn meine Freundin dann den Raum betritt, braucht es bloß einen Griff und - schwupps, haben sie sich wieder materialisiert...

Die Welt hinterem Zaun
Paulus hat aber noch eine ganz andere Dimension mit "unsichtbar" gemeint, als er sagte: "Was kein Auge jemals sah, was kein Ohr jemals hörte und was sich kein Mensch vorste…

Was Gott feiert (TDW 15/2018)

Bild
Lesedauer: 6min Auf Mission, das Verlorene zu retten Lies bitte zuerst: Lukas 15
Hey du, wem hast du es zu verdanken, dass du Jesus kennen gelernt hast? Was hat diese Person dafür aufgegeben? Ich weiß genau, wem ich das zu verdanken habe: Meinen Eltern, die mir christliche Werte vorgelebt haben. Den Mitarbeitern im Kindergottesdienst, die mich auch mal rausgeschmissen haben. Den Mitarbeitern bei Zeltlagern, die meine Streiche ertragen und mich geprägt haben. Wir haben alle solche Leute. Und alle haben etwas für uns aufgegeben.
Damit sind wir schon mittendrin im Herzen Gottes, das bereit ist aufzugeben, um zu gewinnen. Kaum ein anderer Text zeigt so bewegend Gottes Herz für das Verlorene, wie Kapitel 15 im Lukasevangelium. Jesus erzählt drei Gleichnisse. Er erzählt sie den Oberfrommen und den Unfrommen gleichzeitig. Denn alle Menschen sollen diese Botschaft hören.

Lost and found
Im ersten Gleichnis beschreibt Jesus den Hirten, der die 99 Schafe in der Wüste stehen lässt um das eine ve…

Wie reich bist du wirklich?

Bild
Lesedauer: 4min
Von der Herausforderung und dem Geschenk dankbar zu sein Danke. Fünf Buchstaben, die dein Leben umkrempeln können - und dich näher zu Gott bringen.

Hey du,
kennst du diese Tage, an denen du nicht lange überlegen musst, um dankbar zu sein? Mir fallen dann ohne Probleme 20 Dinge ein, über die ich mich freue. Einfach so, an einem scheinbar normalen Tag. Heute vor 4 Monaten war so ein Tag und gleichzeitig der Anfang einer persönlichen Challenge für mich. Es war der 13. Dezember, ein wunderbarer Tag an dem ich diesem Post auf Instagram gelesen hab: "Heute fällt es mir leicht dankbar zu sein... für einen guten Morgen, für wunderschönes Wetter, für die Möglichkeit guten Kaffee zu kaufen und die Zeit ihn zu genießen, für besondere Menschen, die mein Leben schön machen... und so viel mehr. Meine Herausforderung und mein Ziel ist es, jeden Tag und in jeder Situation dankbar zu sein. Das ist es, was Gott von mir will. - Was wäre, wenn du heute nur mit den Dingen …

Wie kann ich über meinen Glauben sprechen?

Bild
Lesedauer: 5min Darf ich dir eine Frage stellen: Kennst du Gott...? Das ist eine Ermutigung für dich, über Themen zu sprechen, mit denen du vielleicht provozierst, und anstößt. Dinge, wie dein Glaube. Oder Gott.

Hey du,
eine Diskussion mit Physikern über die Expansion des Universums. Ein Spieleabend - ein Kalender mit Bibelversen hängt an der Wand. Ein Abendessen mit Freunden, jemand betet vor dem Essen. Ein Kumpel, der zum ersten Mal mit in die Gemeinde geht: Ist all das geteilter Glaube? 
All diese Szenen haben sich in den letzten Monaten abgespielt.
Jedes Mal ging es irgendwie um meinen persönlichen Glauben an Gott. Jedes Mal wusste ich nicht genau, was ich tun soll oder wie das bei den anderen ankommt. Jedes Mal habe ich mich einerseits gefreut, dass ich die Möglichkeit habe, von meinen Überzeugungen zu erzählen - und mich gleichzeitig irgendwie unwohl gefühlt. Jedes Mal habe ich mich gefragt, ob die Aktionen die Beteiligten näher zu Gott gebracht oder eher abgeschr…

Seek the kingdom (TDW 14/2018)

Bild
Lesedauer: 6min Vom Kommen des Reiches Gottes Das "Reich Gottes." Irgendwie ist das doch eine dieser christlichen Klauseln von denen keiner so wirklich weiß, was dahinter steckt oder? Was hat es mit diesem Reich auf sich? Wann kommt das Reich Gottes? Wo ist es jetzt? Und wie kann ich es erleben?
Ich will dich heute einladen, deinen Blick für das Reich Gottes von Jesus schärfen zu lassen.
Lies bitte zuerst: Lukas 17, 20-21

Hey du, 
Jesus wurde mit der Frage konfrontiert, wann das Reich Gottes kommen würde. Eine ganz schön theologische Frage mit ziemlichem Tiefgang. Aber auch eine Frage mit unglaublicher Relevanz für unseren Lifestyle. Eigentlich eine Frage über die man ziemlich lange nachdenken muss um eine Antwort zu geben. Aber das faszinierende ist, als Jesus diese Frage gestellt bekommt antwortet er ohne zu zögern: "Gottes Reich kann man nicht sehen wie ein irdisches Reich. Niemand wird sagen können: 'Hier ist es!' oder 'Dort ist es!' Denn Gottes Re…

Good news

Bild
Lesedauer: 4min
The FOUR - Ein Poetry Slam Ich will dir heute die beste Message der Welt mitgeben, aufgeteilt in 4 kurze, einfache Punkte. - The FOUR. Die vier. Ich glaube, dass die Message dieser vier Punkte, das Evangelium, die besten Neuigkeiten sind, die es für einen Menschen geben kann. Und dass jeder sie hören sollte! Also worauf noch warten? Let´s go!

Hey du,
ich bitte mal kurz um deine Aufmerksamkeit. Und weil du wahrscheinlich keine Zeit für einen seitanlangen und breiten Aufsatz hast, hab ich gedacht ich manch ganz einfach und präsentier´ dir hier die beste Message der Welt. The FOUR. Die vier.

ONE: Grundlos geliebt
Was wäre, wenn es etwas gäbe, dessen Existenz du in deinem Leben tagtäglich unbemerkt erlebst? Das ungesehen Sehenswürdigkeiten kreiert und dabei ganz ungeniert die Welt mit Schönheit zuplakatiert? Dessen verschwenderische Kreativität Künstler tagtäglich zu Hochleistungen bewegt und dessen grenzenlose Großzügigkeit die ganze Welt übersäht. Durch dessen unfassbares…