Wofür lebe ich eigentlich? (TDW 16/2018)

Lesedauer: 5min

Wissen, was Gottes Wille für dich ist

Ich weiß nicht, wie es dir damit geht, aber für mich war Gottes Wille ganz oft so etwas Seltsames wie physikalische Formeln. Es ist etwas Wichtiges, aber anscheinend war ich dafür noch nicht reif oder fähig genug. Und doch glaube ich dass Gott einen Plan mit meinem Leben hat. Dass er Großes mit uns vorhat. Und auch, wenn ich ihn nicht immer versteh, will ich immer nach ihm suchen. Bist du dabei?
Lies bitte zuerst: Psalm 37, 3-5

Hey du,
Wofür lebe ich eigentlich? Was ist meine Berufung? So ziemlich jeder von uns hat sich diese Frage mehr als einmal gefragt. Wie sollte es denn auch anders sein, wenn uns von klein auf deutlich gemacht wird, wie wichtig es sei die Antwort auf diese Frage zu wissen: „Was möchtest du später einmal werden?“
In ca. einem Jahr werde ich mein Abi in der Tasche haben, doch auf die Frage "Was möchte ich später einmal werden?" weiß ich bis heute immer noch keine vollkommen genaue Antwort. Ich weiß zwar schon die Richtung, aber noch nicht das Ziel. Aber ist die Antwort auf diese Frage tatsächlich so unbekannt wie wir annehmen, oder ist sie vielleicht doch nicht so unbekannt?
Ich glaube die Antwort auf diese Frage ist tiefgründiger. Ganz tief in unserem tiefsten Unterbewusstsein ist sie da. Die Antwort. Jeder von uns kennt sie. Sie macht sich nicht durch eine konkrete, spezifische Erwiderung der Frage deutlich, eher durch diesen einen Willen, dieser eine Wunsch:

Ich möchte die Welt verändern
Es ist der Drang, dieses Streben danach, etwas zu verändern, zu bewegen, zu schaffen, zu inspirieren. Jeder von uns kennt ihn. Jeder von uns hat ihn, tief in sich drin. Wenn du heute am Leben bist, wenn du das hier liest, dann sollst du wissen, dass du eine Bestimmung hast.
Du bist da, um etwas zu verändern, um etwas zu bewegen,etwas zu schaffen, zu inspirieren. Du hast eine Bestimmung.
Wir leben für etwas so viel größeres als für uns selbst. Wir leben für andere. Gott persönlich hat uns genau dazu berufen, zu etwas höherem. Er gab dir einen Verstand, er gab dir eine Stimme, er gab dir alles was du brauchst. Er hat etwas in dich gelegt. Ein Licht. Ein Licht, welches nur du scheinen lassen kannst. Dein Licht.

Steh auf!
"This is our time on the history line of God. This is it. What will we do with the one deep exhale of God on this earth? For we are but a vapor and we have to make it count. We´re on. Direct us, Lord, and get us on our feet." (Beth Moore)
Wir leben nicht bloß um in die Schule oder arbeiten zu gehen, nach Hause zu kommen, unseren Hobbys nachzugehen und zu schlafen. Wir wurden für mehr als das geschaffen. Du hast einen Sinn für dein Leben den nur Gott kennt. Nur der Schöpfer weiß, wofür seine Schöpfung geschaffen wurde. Wenn du wissen möchtest was genau deine Bestimmung ist, dann wäre Daddy sicherlich der, bei dem du zu suchen anfangen solltest...
Du hast eine Gabe und eine Bestimmung für dein Leben. Und du kannst entscheiden was du tun wirst: Ob du dein Leben genauso weiterführen wirst, wie du es jetzt tust, oder ob du endlich aufstehst und was bewegst.
Strebe nicht nur danach zu leben, streben danach einen Unterschied zu machen!
Es ist deine Entscheidung dazusitzen und dabei zuzuschauen, wie andere Geschichte schreiben und zu bereuen nichts getan zu haben, oder es selbst in die Hand zu nehmen und die Welt mit deiner Gabe zu verändern.

Freiheit ist eine Wahl
Für einige bedeutet das sich ehrenamtlich zu engagieren, bei Hilfsorganisationen tätig zu werden, über Menschenhandel aufmerksam zu machen, oder auch im Obdachlosenheim neben an zu helfen. Für andere, heißt das eine Schule zu gründen an Orten, an denen es keine gibt, sich für Menschenrechte einzusetzen, für wieder andere bedeutet das einfach mit der Gabe die Gott einen geschenkt hat andere zu segnen, sei es nun singen, ein Instrument spielen, reden bzw andere ermutigen, mitfühlsam zu sein, zu leiten etc. oder auch etwas ganz anderes.
Eines jedoch ist sicher: Nichts kann dich daran hindern das auszuleben, wofür du geschaffen wurdest!
Ich glaube nicht daran, dass irgendetwas, besonders nicht deine Vergangenheit, beeinflussen kann, wer du bist und wer du wirst - wenn du es nicht selbst zulässt. Ganz egal wie dreckig, egal wie dunkel, oder wie trist sie war. Egal wie schmerzhaft oder wie kaputt. Du hast die Wahl zu entscheiden ob und wie deine Vergangenheit deine Zukunft beeinflusst.
Sei dir jedoch bewusst, dass Freiheit eine Wahl ist. Du kannst entscheiden, ob du für immer in deiner Vergangenheit gefangen bleibst und niemals zu der Person wirst, die du einmal werden sollst, oder ob du deinen Fokus von der Dunkelheit in deinem Leben wegnimmst, und ihn endlich auch Jesus fixierst, die Freiheit, für die er gestorben ist annimmst, und dein Leben nicht mehr von deiner Vergangenheit oder von dem, was Leute über dich sagen, beeinflussen lässt. Du hast die Wahl endlich in der Freiheit zu leben, die Jesus dir geschenkt hat.

Think bigger
Ich persönlich lieeebe es große Wünsche und Ziele zu haben. Wünsche und Ziele zu denen andere sagen "das ist unmöglich!" - Ha, da kennt ihr meinen Gott nicht! Alles ist möglich, für den der glaubt, und ich glaube. Ich weiß nämlich wie groß mein Gott ist. Ich liebe es, Ziele und Visionen zu haben, die größer sind, als das, was man sich vorstellen kann - nicht nur für mich selbst, aber vor allem durch mich für andere Menschen.
Was ist es, was du möchtest woran Leute sich erinnern sollen, wenn du stirbst? Dein Aussehen? Deine Beliebtheit? Die Anzahl deiner Follower? Oder wie du das Licht, das Gott in dich gelegt hat, in die Welt ausgetragen hast?

"You write a beautiful story. From glory to glory, I believe. You write a beautiful story. Beginning to ending and in between." - The Belonging Co

Be blessed
Manuel



Bildquelle: https://twitter.com/yesheis

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren

Was ist das Evangelium? (TDW 17/2018)

Auf zu neuen Ufern

Bereit für den Moment?